iPad: Craig Federighi spricht über die Entwicklung der neuen Maus- und Trackpad-Bedienung

| 20:55 Uhr | 0 Kommentare

Apples Software-Chef Craig Federighi sprach mit TechCrunch über die neue Cursor-Funktionalität des iPad. Diese war mit iPadOS 13.4 ausgerollt worden und stattet das iPad mit einem umfassenden Maus-Support aus, der sich insbesondere für das Trackpad des neuen Magic Keyboard anbietet.

Neuerfindung der Cursor-Erfahrung für das iPad

Apple hat in letzter Zeit einige große Änderungen an iPadOS vorgenommen. Die wohl größte Neuerung war eine systemweite Mausunterstützung. Wie Craig Federighi erklärt, war die Apple TV-Oberfläche eines der Vorbilder für die neue Funktion. So war sogar das tvOS-Kern-Designteam federführend an der iPadOS-Lösung beteiligt. Dabei war es Federighi wichtig, dass das Erlebnis intuitiv gestaltet ist:

„Wir haben uns vorgenommen, den Cursor so zu gestalten, dass das Erlebnis der ersten Berührung erhalten bleibt, ohne die Benutzeroberfläche grundlegend zu verändern. So müssen Kunden, die vielleicht nie ein Trackpad mit ihrem iPad benutzen werden, nicht etwas Neues lernen, während es gleichzeitig großartig für diejenigen ist, die zwischen Touch und Trackpad hin- und herwechseln wollen.“

Seit iPadOS 13 ist der Maus-Support bereits in Form einer Bedienungshilfe Teil des Betriebssystems. Das jüngste Update bringt jedoch einige Neuerungen. Der Cursor nimmt die Form eines kleinen Kreises an, ähnlich wie der Berührungspunkt des Fingers. Wenn man sich auf dem Bildschirm bewegt, umschließt der Cursor Ziele, die die Form der Schaltfläche annehmen, über die man den Mauszeiger bewegt. Genauso wie beim Abheben des Fingers vom Bildschirm verschwindet der Cursor, wenn man diesen nicht mehr bewegt. Wie Federighi erklärt, ist viel Arbeit in die neue Funktion geflossen:

„Als wir das erste Mal über den Cursor nachdachten, mussten wir ihn so gestalten, dass er die natürliche und einfache Erfahrung mit dem Finger widerspiegelt, wenn keine hohe Präzision erforderlich ist, wie z.B. beim Zugriff auf ein Symbol auf dem Startbildschirm, aber er musste auch ganz natürlich in hochpräzise Aufgaben wie die Bearbeitung von Text skaliert werden. Also haben wir uns einen Kreis ausgedacht, der sich elegant verwandelt, um die anstehende Aufgabe zu erfüllen. Er verwandelt sich z.B. in den Fokus um einen Knopf herum oder er verwandelt sich in etwas Präziseres, wenn das Sinn macht, wie z.B. in die Einfügemarke für die Textauswahl.“

Kategorie: iPad

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.