Kuo: neues 10,8 Zoll iPad und 9 Zoll iPad mini in Arbeit – Apple AR-Brille frühestens 2022

| 19:29 Uhr | 0 Kommentare

Seit mehreren Jahren wird Apple nachgesagt, dass der Hersteller an einer AR-Brille arbeitet. Für uns stellt sich nicht die Frage, ob Apple Glasses kommt, sondern wann. Nun gibt es neue Hinweise auf die mögliche Produktankündigung.

Apple Glasses kommt frühestens 2022

Der renommierte Analyst Ming Chi Kuo, der in den letzten Jahren mehrfach seine sehr guten Apple Kontakte nachgewiesen hat, meldet sich am heutigen Tag mit einer neuen Investoreneinschätzung zu Wort. In dieser spricht er davon, dass Apple Glasses frühestens 2022 auf den Markt kommen wird. Zuletzt sprachen auch Digitimes und The Information von 2022.

Gerüchten zufolge wird Apples erstes AR-Headset dem Oculus Quest von Facebook ähneln, jedoch mit einem schlankeren Design, das Stoffe und leichte Materialien verwendet, um das Tragen über lange Zeiträume angenehm zu gestalten.

Apple Glasses verfügt vermutlich über ein hochauflösendes Display und wird in der ersten Generation wahrscheinlich auf das iPhone angewiesen sein. Dies bietet dem Geräte ausreichend Rechenleistung. Gleichzeitig kann Apple die AR-Brille schlank und leicht gestalten. Es wird erwartet, dass auf der Brille ein neues Betriebssystem namens rOS (oder Reality OS), ausgeführt wird. Apple zieht zudem Touchflächen, Sprachsteuerung und Kopfgesten als Mittel zur Steuerung in Erwägung.

Neues 10,8 Zoll iPad und 9 Zoll iPad mini in Arbeit

In der selben Investoreneinschätzung thematisiert Kuo auch das iPad. So arbeitet Apple an einem neuen 10,8 Zoll iPad sowie an einem neuen 8,5 bis 9 Zoll iPad mini. Diese beiden iPad-Modelle sollen in der zweiten Jahreshälfte 2020 bzw. in der ersten Jahreshälfte 2021 auf den Markt kommen.

We predict that Apple will launch the new 10.8 inch ‌iPad‌ and 8.5–9 inch ‌iPad‌ mini models in 2H20 and 1H21, respectively. GIS will be the main touch panel supplier. The two new ‌iPad‌ models will follow iPhone SE’s product strategy, and selling points will be the affordable price tag and the adoption of fast chips. We believe that GIS will be the primary touch panel supplier for these two new affordable ‌iPad‌ models because the company is the largest medium-size touch supplier, thanks to the cost advantages of Megasite. We think that two new affordable ‌iPad‌ models will significantly contribute to GIS’s revenue because affordable models account for 60–70% of total ‌iPad‌ shipments.

Das 10,8 Zoll iPad dürfte der Nachfolger des 10,2 iPad sein und das 8,5 bis 9 Zoll iPad mini wird das aktuelle 7,9 Zoll Modell ablösen. Dabei wird Apple eine ähnliche Strategie wie beim iPhone SE einschlagen und die Geräte zu einem attraktiven Einstiegspreis anbieten. Gleichzeitig soll ein leistungsstarker Prozessor verbaut werden. Ob die neuen iPad-Modelle in ihren Abmessungen größer werden, oder ob Apple den Rahmen um das Display dünner gestaltet, um die Abmessungen identisch zu halten, ist unbekannt.

(via Macrumors)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.