Apple Maps Fahrzeuge erfassen Belgien und die Niederlande

| 20:55 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple die USA nahezu komplett kartografiert hat, geht es in Europa in großen Schritten voran. Wie MacRumors berichtet, werden die mit LIDAR-Systemen ausgestatteten Apple-Fahrzeuge bald auch in Belgien und den Niederlanden unterwegs sein, um Daten für die verbesserte Karten-App zu erfassen.

Fotocredit: Apple

Detaillierte Geländeinformationen für Apple Maps

Die gesammelten Daten werden zur Verbesserung von Apple Maps und zur Erweiterung der Look-Around-Funktion verwendet. Die mit iOS 13 eingeführte Look-Around-Funktion ähnelt Googles Street View und bietet eine Straßenansicht der unterstützten Orte mit hochauflösenden 3D-Bildern, die gezoomt und geschwenkt werden können.

Was die Kartendaten angeht, so arbeitet Apple an einer detaillierten Darstellung der Umgebung. Die Verbesserungen werden in erster Linie beim Zoomen sichtbar. So sind unter anderem Details wie Gras, Bäume, Sportplätze und Parkplätze zu erkennen. Dabei will Apple auch Straßendetails, Beschilderungen und Orientierungspunkte erfassen – alles, um ein genaues und nützliches Kartenerlebnis zu ermöglichen. Neben der verbesserten Darstellung sollen auch die Suchergebnisse von der detaillierten Erfassung profitieren.

Wie Apple im Vorfeld versicherte, arbeitet man für die Erfassung der Daten eng mit den lokalen Regulierungsbehörden zusammen, um sicherzustellen, dass alle Gesetze und Vorschriften eingehalten werden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.