Vodafone informiert über 5G-Ausbau

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Ein Jahr ist es mittlerweile her, dass die 5G-Auktion in Deutschland endete. Mehr als 6,6 Milliarden Euro gaben die Netzbetreiber für die notwenigen Frequenzen aus. Nun, ein Jahr später informiert Vodafone über den 5G-Netzausbau.

Vodafone 5G-Antenne

Ein Jahr nach der Auktion: 5G wächst

Es war nicht zu erwarten, dass die 5G-Netzabdeckung von jetzt auf gleich deutschlandweit gegeben ist. Vielmehr geht es in kleinen Schritten vorwärts. Vodafone verkündet jetzt den Betrieb von rund 500 5G-Antennen – in der Stadt und auf dem Land. Acls erster Anbieter hat der Düsseldorfer Digitalisierungskonzern kürzlich mit dem 5G-Ausbau in der Fläche begonnen – mit neuen Frequenzen, die besonders weit ins Land und besonders gut in die Häuser hinein reichen. Bei Projekten mit Lufthansa Technik, Total, der e.GO Mobile AG oder der DFL kommt 5G bereits zum Einsatz.

Vodafone schreibt

Ein Jahr nach dem Ende der Frequenz-Auktion wächst das 5G-Netz in Deutschland. Vodafone hatte im vergangenen Jahr das erste 5G-Netz in Deutschland gestartet und kürzlich als erster Betreiber den Ausbau auch in der Fläche begonnen. Dafür nutzt der Digitalisierungskonzern neben den 3,5 Gigahertz-Frequenzen erstmals auch 700 Megahertz-Frequenzen. Ihr Vorteil: Sie reichen acht mal weiter ins Land hinein und kommen bis zu fünf Mal besser in unsere Häuser. Heute verkündet Vodafone: Rund 500 5G-Antennen sind live. „Unsere Techniker bauen weiter. In diesem Jahr versorgen wir hierzulande eine Fläche größer als die Niederlande mit 5G. Wir bauen für Deutschland den optimalen Mix aus Bandbreite und Reichweite“, so Vodafone CEO Ametsreiter. Bis zum Jahresende profitieren davon mehr als 10 Millionen Menschen in Deutschland. „Mit unserem Netz wachsen auch die 5G-Innovationen, die unsere Wirtschaft braucht und diejenigen, die unseren Alltag verbessern werden. Wir kennen heute nur einen kleinen Teil vom riesigen 5G-Spielfeld. Dieses Spielfeld in den nächsten Jahren weiter zu erforschen, darauf freue ich mich.“ Noch in diesem Jahr wird Vodafone mehr als 10 Millionen Menschen mit 5G versorgen. Dafür aktiviert der Digitalisierungskonzern die Mobilfunk-Technologie an fast 8.000 Antennen.

[…]

„5G wird die Sportbranche revolutionieren. Fans erhalten per Augmented Reality in Echtzeit noch mehr Informationen. Das wäre ohne 5G nicht möglich“, so Mack. Partnerschaften mit der Lufthansa Technik und Total brachten 5G erstmals in einen Flugzeug-Hangar und an Tankstellen. „Zu Beginn profitiert vor allem die Industrie von den neuen Möglichkeiten, die uns 5G bietet“, so Mack. Aber auch für Privatkunden gewinnt 5G zunehmend an Bedeutung. Mittlerweile erhalten Kunden bei Vodafone zwölf Smartphones, die im 5G-Netz genutzt werden können. Darunter auch die neuen Modelle vom Anbieter Oppo (Find X2 Pro, Find X2 Neo und Find X2 Lite). Das Einsteiger-Modell Oppo Find X2 Lite ist bei Vodafone schon für insgesamt weniger als 250 Euro erhältlich. „Die vielen 5G-Projekte mit der Industrie waren erst der Anfang. Viele tausende Menschen und zahlreiche Großkunden nutzen bereits unser 5G-Netz. In diesem Jahr wird die neue Mobilfunk-Technik noch alltäglicher. Mit neuen 5G-Smartphones für die breite Masse und mit vielen weiteren Industrie-Anwendungen.“

Kurzum: Das erste Jahr 5G liegt hinter uns und der Anfang ist gemacht. Allerdings wird es noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis deutschlandweit flächendeckend versorgt ist.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.