Design-Vergleich: macOS Big Sur vs. macOS Catalina

| 16:15 Uhr | 0 Kommentare

Bereits bei der Ankündigung von macOS Big Sur machte Apple klar, dass es sich beim kommenden macOS-Update nicht nur um ein Update mit neuen Funktionen handelt, sondern dass die Entwickler in Cupertino auch das Design umkrempeln. Die ersten Screenshots, die Apple im Rahmen der WWDC 2020 Keynote gezeigt hatte, verdeutlichten dies. Der Interface-Designer Andrew Denty hat sich mac OS Big Sur gewidmet und vergleicht das Design mit dem Vorgänger macOS Catalina.

Design-Vergleich: macOS Big Sur vs. macOS Catalina

Mit der Versionsnummer und dem Sprung von macOS 10.15 auf macOS 11.0 verdeutlich Apple, dass macOS Big Sur ein größeres Update darstellt. Unter anderem formuliert Apple wie folgt

macOS Big Sur bietet ein weiträumiges neues Design, das die Navigation erleichtert und dem Nutzer mehr Bedienelemente zur Verfügung stellt. Alles, von der Krümmung der Fensterecken bis zur Farb- und Materialpalette, wurde verfeinert, und neue Funktionen bieten noch mehr Informationen und Leistung. Die Icons im Dock wurden durchdacht gestaltet, um noch besser mit den Symbolen im gesamten Apple-Ökosystem übereinzustimmen und dabei aber noch ihren Charakter auf dem Mac beizubehalten. Schaltflächen und Bedienelemente erscheinen, wenn man sie braucht, und verschwinden, wenn sie nicht benötigt werden. Die gesamte Erfahrung fühlt sich zielgerichteter, frischer und vertraut an – die visuelle Komplexität wird reduziert und rückt die Inhalte der Nutzer in den Mittelpunkt.

Die anpassbare Menüleiste verfügt über ein völlig neues Kontrollzentrum, das einen schnellen Zugriff auf die Bedienelemente vom Desktop aus ermöglicht. Eine aktualisierte Mitteilungszentrale umfasst mehr interaktive Benachrichtigungen und neu gestaltete Widgets in verschiedenen Größen, die den Anwendern mehr relevante Informationen auf einen Blick liefern. Ein neues Design für hauptsächlich genutzte Apps sorgt für bessere Organisation bei mehreren geöffneten Fenstern und macht die Interaktion mit Apps noch einfacher.

Designer Andrew Denty hat sich dem kommenden macOS-Update etwas intensiver gewidmet und verschiedene Elemente mit dem Vorgänger macOS Catalina gewidmet. Der direkte Vergleich hat es in sich und dabei sind über 100 Folien entstanden.

Gut möglich, dass Apple macOS auf eine zukünftig Touch-Unterstützung vorbereitet. In jedem Fall wirkt macOS Big Sur im Vergleich zum Vorgänger deutlich frischer und stärker an iOS und iPadOS angelehnt.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen