Apple: keine Hinweise auf Zwangsarbeit bei chinesischem Zulieferer

| 19:59 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem erneut die Vorwürfe aufgekommen waren, dass in China Zwangsarbeiter bei Zulieferern führender Industrieunternehmen eingesetzt werden, ging Apple den jüngsten Anschuldigungen nach und untersuchte einen seiner chinesischen Partner. Gegenüber BBC News erklärt das Unternehmen nun, dass man bei den Fertigungslinien keinen Hinweis auf Zwangsarbeit feststellen konnte.

Apple findet keine Hinweise auf Zwangsarbeit

Apple erklärt, dass das Unternehmen keine Beweise für mutmaßliche Zwangsarbeit bei einem seiner wichtigsten chinesischen Lieferanten gefunden hat. Die Untersuchung erfolgte kurz nachdem die US-Regierung den Kamera- und Touch-Modul-Lieferanten O-film auf die schwarze Liste gesetzt hatte.

Die O-film Group ist eines von 11 chinesischen Unternehmen, die für Menschenrechtsverletzungen an der uigurischen Minderheit Chinas mitverantwortlich sein soll. Hierbei gibt unter anderem der US-Kongress und das Australian Strategic Policy Institute (ASPI) an, dass Tausende von Uiguren unter Bedingungen, die stark auf Zwangsarbeit schließen lassen, zur Arbeit in Fabriken in ganz China versetzt wurden.

Apple nimmt die Anschuldigung sehr ernst und unternahm mehrere Überraschungsprüfungen in O-film-Anlagen. Dabei konnte bei keiner Prüfung der Apple-Produktionslinien etwas Ungewöhnliches festgestellt werden. Aktuell beobachte man die Situation, was auch weitere Prüfungen beinhalten wird. Generell soll bei Apple, neben den eigentlichen Produkten, auch die Herstellung besonderen Kriterien entsprechen. Aus diesem Grund überprüft das Unternehmen die Zulieferkette in regelmäßigen Abständen, ob die Herstellung ethisch und ökologisch nachhaltig erfolgt. Einen Einblick in Apples Bemühungen gibt das Unternehmen im Fortschrittsbericht zur Verantwortung der Zulieferer.

O-film ist seit 2017 Teil der Lieferkette von Apple, zunächst für iPads und später für iPhones. O-film produziert derzeit Front-Kameramodule und Dual-Kameramodule für Apples kommende „iPhone 12“-Produktreihe.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.