macOS Big Sur: Hinweise auf Face ID für den Mac

| 22:15 Uhr | 0 Kommentare

So richtig überraschend kommt diese Entdeckung im Programmcode der macOS Big Sur Beta 3 ehrlicherweise nicht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Apple Face ID für den Mac ankündigt. Mit Apple Silicon dürfte es in den kommenden Monaten der Fall sein.

Face ID nimmt Anlauf auf den Mac

Bis dato steht Face ID nur für das iPhone und das iPad zur Verfügung. Der Programmcode der macOS Big Sur Beta 3 enthält jedoch eindeutige Hinweise darauf, dass Face ID zukünftig auch auf dem Mac zur Verfügung stehen wird.

Das Hinzufügen der TrueDepth-Kamera und Face ID zum Mac wäre in unseren Augen ein logischer Schritt seitens Apple. 9to5Mac hat in der neuesten Big Sur-Beta Face-ID-Referenzen gefunden, einschließlich einer Erweiterung mit Code zur Unterstützung einer „PearlCamera“ -Funktion.

„Pearl“ ist der Codename, den Apple für Face ID und das TrueDepth-Kamerasystem beim iPhone X verwendet hat. Die Erweiterung enthält Referenzen zu „FaceDetect“ und „BioCapture“, und diese Namen deuten sicherlich auf eine TrueDepth-Kamerafunktion für Mac hin.

Beim MacBook Air und MacBook Pro setzt Apple auf Touch ID. Der Fingerabdrucksensor ist in die Tastatur integriert und kooperiert bei den aktuellen Modellen mit dem T2-Chip. Konkrete Hinweise darauf, wann Macs Face ID-Unterstützung erhalten werden, gibt es aktuell nicht. In den kommenden Wochen und Monaten erwarten wie neue iMacs, MacBook Air und MacBook Pro. Bei einem Teil dieser Geräte könnte Apple auf ein Mini LED Display sowie Alle Silicon setzen und durchaus auch auf Touch ID setzen.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen