Siri-Patentstreit: Apple wird von chinesischer KI-Firma auf 1,4 Milliarden Dollar verklagt

| 13:44 Uhr | 1 Kommentar

Apple wurde von einem chinesischen Unternehmen für künstliche Intelligenz (KI) auf 1,4 Milliarden verklagt. Dem Hersteller aus Cupertino wird vorgeworfen, mit seinem virtuellen Assistenten Siri ein Patent von Shanghai Zhizhen Network Technology Co. zu verletzen.

Siri-Patentstreit: Apple vs. Shanghai Zhizhen Network Technology Co.

Das Wall Street Journal berichtet, dass Apple von Shanghai Zhizhen Network Technology Co. auf 1,4 Milliarden Dollar verklag wird. Es heißt

Shanghai Zhizhen Network Technology Co. gab in einer Erklärung am Montag bekannt, dass Apple vor einem Gericht in Shanghai auf Schadensersatz in Höhe von schätzungsweise 10 Milliarden Yuan (1,43 Milliarden US-Dollar) verklagt wurde. Die Produkte des iPhone- und iPad- Herstellers verstießen gegen ein Patent, dass das chinesische Unternehmen für einen virtuellen Assistent besitzt, dessen technische Architektur ‌Siri‌ ähnelt. Mit „Siri“, einer sprachaktivierten Funktion in Apples Smartphones und Laptops, können Benutzer Textnachrichten diktieren oder Alarme auf ihren Geräten einstellen.

Im Rahmen der Patentklage möchte Shanghai Zhizhen, auch bekannt als Xiao-i, dass Apple die Herstellung, Verwendung, den Verkauf und den Import aller Produkte einstellt, die angeblich gegen das Patent verstoßen.

Apple sah sich in den letzten Jahren verschiedenen Patentklagen konfrontiert. Mal gewann Apple die Auseinandersetzung und mal musste Apple eine Niederlage hinnehmen. In anderen Fällen einigten sich beide Unternehmen außergerichtlich. Der Vorwurf und der Betrag von 1,4 Milliarden Dollar sind in jedem Fall nicht „ganz ohne“.

Kategorie: Apple

1 Kommentare

  • Gast

    TikTok lässt Grüßen….
    was einem Patent ähnelt….ich lach mich schlapp.
    Chinaman retourkutsche

    04. Aug 2020 | 16:48 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.