Verzuz: Apple Music Content-Chef Larry Jackson spricht über die neue DJ-Battle-Show

| 21:30 Uhr | 0 Kommentare

Im vergangenen Monat hat sich das beliebte DJ-Battle-Format Verzuz sowohl mit Apple als auch mit Twitter zusammengetan, um der Show einen neuen Schliff zu verleihen. Während die Sendung weiterhin auf Instagram läuft, hat sich Apple Music mit den Machern der Serie zusammengetan, um neue Episoden zu produzieren. Nun meldet sich Apple Music Content-Chef Larry Jackson zu Wort, der mit der neuen Partnerschaft sehr zufrieden ist.

Verzuz bei Apple Music

Verzuz ist eine von Timbaland und Swizz Beatz gegründete Instagram Live-Serie in der zwei Musiker aus dem Hip-Hop- oder R&B-Genre in einem Freundschaftswettbewerb gegeneinander musikalisch antreten.

Nachdem sich das Format mit Apple Music und Twitter zusammengetan hat, spricht nun Larry Jackson, Apple Music Head of Content, über die neue Partnerschaft:

„Ich glaube, Tim und Swizz waren von dem, was wir anbieten konnten, extrem begeistert – 1080p High-Definition-Video und High-Fidelity-Audio, gepaart mit etwas, das wir bei Apple noch nie gemacht haben, nämlich der Schnittstelle für soziales Networking.

Diese Art von Shows sind in der Regel ein linearer Videostream ohne soziales Engagement im Chat, und es war wirklich wichtig, dieses Element herauszuarbeiten. Deshalb hat Jack [Dorsey, Mitbegründer und CEO von Twitter] die Codierungs-, Technik- und Design-Teams bei Twitter eingeschaltet, um uns bei der Integration in die Live-Sendung zu helfen. Ihr seht jetzt die Manifestation dieser Arbeit.“

Seit seiner Einführung Mitte März ist die Popularität von Verzuz explodiert und hat pro Session mehr als 400.000 Aufrufe verzeichnet. Auch Künstler, die in der Show auftreten, profitieren davon – die Streamingzahlen der Teilnehmer sind um bis zu 300 Prozent gestiegen.

(via Variety)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.