iOS 14 Public Beta 6 ist da – das ist neu

| 6:50 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple am gestrigen Abend die Beta 6 zu iOS 14 und iPadOS 14 für eingetragene Entwickler zum Download bereit gestellt hatte, war es nur eine Frage der Zeit, bis die zugehörige Public Beta folgte. Seit heute Nacht kann die Public Beta 6 heruntergeladen und installiert werden.

Public Beta 6 ist da: iOS 14 & iPadOS 14

Ab sofort können Teilnehmer am Apple Beta Programm die Public Beta 6 von den Apple Servern laden. An dieser Stelle noch einmal der Hinweis, dass ihr eine Beta bzw. Public Beta nicht auf einem produktiven Geräten, sondern auf einem Zweitgerät installieren solltet. 

iOS 14 bietet unter anderem einen überarbeiteten Home-Bildschirms mit neu gestalteten Widgets, App Library, App Clips, leistungsstarke Aktualisierungen für Nachrichten, Verbesserungen für Safari und Maps, eine neue Translate-App, Siri-Optimierungen, CarKey und vieles mehr.

iPadOS 14 führt ein völlig neues, kompaktes Design für eingehende FaceTime- und Telefonanrufe, Siri-Interaktionen und Suche ein, damit sich die Nutzer auf die jeweils anstehende Aufgabe konzentrieren können. Apps verfügen über neue Seiten- und Symbolleisten, die die Steuerelemente an einer Stelle zusammenfassen und sie damit schlanker und leistungsfähiger denn je machen. Neue Apple Pencil-Funktionen, darunter Scribble für iPad, ermöglichen eine ganz neue Art der Arbeit mit handschriftlichen Notizen, und ARKit 4 bietet eine völlig neue Depth-API, mit der Entwickler noch leistungsfähigere Funktionen in ihren Apps erstellen können.

Ein paar wenigen Wochen müssen wir uns noch gedulden, bis Apple die finale Version freigibt. Bis dahin werden die Entwickler in Cupertino noch zahlreiche Bugs beseitigen und die Leistung des Systems optimieren.

Das ist neu

Seit der Freigabe der Beta 6 bzw. Public Beta 6 sind bereits ein paar, kleinere Anpassungen aufgetaucht, die Apple vorgenommen hat.

  • Die Zeitdarstellung bzw. -einstellung in der Uhren-App wurde leicht überarbeitet. Ein orange-farbener kleiner Kasten befindet sich nun um die eingestellten Uhrzeit. Dieser deutet an, dass man über Uhrzeit und Datumsfelder wischen und so die Eingabe anpassen kann.
  • Spatial Audio (Räumliches Audio): Im Rahmen der WWDC hast Apple Spatial Audio für die AirPods Pro angekündigt. Räumliches Audio mit dynamischem Head-Tracking bringt das Kinoerlebnis direkt auf deine AirPods Pro. Durch ausgerichtete Audiofilter und eine subtile Anpassung von den Frequenzen, die an jedem Ohr ankommen, sorgt räumliches Audio dafür, dass Sounds praktisch überall im Raum platziert werden können. Das schafft ein beein­druckendes Surround-Sound-Erlebnis. Räumliches Audio nutzt den Gyrosensor und den Beschleuni­gungs­sensor in deinen AirPods Pro und deinem iPhone, um die Bewegungen deines Kopfes und deines Geräts zu erkennen. Es vergleicht die Bewegungs­daten und ordnet das Klangfeld neu an, damit es sich an deinem Gerät ausrichtet, auch wenn du den Kopf bewegst.
  • Apple Karten-App: In Apple Maps gibt es einen neuen Begrüßungsbildschirm, der beim ersten Öffnen der App angezeigt wird. Dieser „bewirbt“ die jüngsten Neuerungen, wie zum Beispiel die Fahrrad-Navigation, der Karten-App.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.