Apple vs. Epic: Deutsche Kartellbehörde will Apple zukünftig stärker im Auge behalten

| 19:55 Uhr | 0 Kommentare

Die Auseinandersetzung zwischen Apple und Epic, beschäftigt nicht nur die Aufsichtsbehörden in den USA. So berichtet Reuters, dass auch die deutsche Kartellbehörde ein Auge auf die aktuellen Streitigkeiten der Unternehmen geworfen hat.

Apple unter Beobachtung

Jahrelang hat Epic die App Store Richtlinien akzeptiert und viel Geld mit den Einnahmen über den App Store erzielt. Mittlerweile stört sich der Entwickler jedoch an der 30 Prozent Abgabe an Apple. Kurzerhand implementierte Epic eine direkte Bezahlmöglichkeit in sein erfolgreiches Spiel „Fortnite“, was gegen Apples Richtlinien verstößt und den Rauswurf und die Schließung des Entwickler-Kontos von Epic Games bei Apple zur Folge hatte. Epic reichte im Gegenzug eine Klage ein, in der Apple vorgeworfen wird, den Vertrieb von Software widerrechtlich monopolisiert zu haben.

Ein Gericht untermauerte vorerst, dass Apples Vorgehen legitim ist. Eine endgültige Entscheidung steht jedoch noch aus. Immerhin hat Epic im großen Stil ein Thema losgetreten, dass schon länger in der Industrie diskutiert wird: Inwieweit darf ein Plattformbetreiber ein Torwächter sein und wie viel darf dieser an Gebühren verlangen?

Der Verlauf der Geschehnisse wird definitiv spannend sein und auch größere Auswirkungen auf die ganze Branche haben. Das findet auch Andreas Mundt, Chef des deutschen Kartellamts, der sich die Entwicklung genau anschauen wird. Dabei besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass zusätzliche Untersuchungen gegen Apple eingeleitet werden. So erklärt er gegenüber Reuters:

„Das hat ganz sicher unser Interesse geweckt. Wir stehen noch am Anfang, aber wir schauen uns das sehr genau an.“

Auch Googles Play Store steht hierbei unter Beobachtung. So wies Mundt in einem Online-Briefing darauf hin, dass der Google Play Store und der App Store von Apple „einen interessanten Lebensraum darstellen, weil sie weltweit die einzigen beiden sind“. Das gibt den Plattformbetreibern natürlich eine bestimmte Macht, die nicht ausgenutzt werden darf, was die Behörde sicherstellen will.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.