Apple TV+: „Ted Lasso“ für DGA- und PGA-Award nominiert

| 14:39 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem die Apple TV+ Comedy-Serie Ted Lasso letzte Woche mit einem Golden Globe und gestern mit drei Critics Choice Awards ausgezeichnet wurde, stehen nun neue Nominierungen an. So haben die Director’s Guide of America (DGA) und Producer’s Guild of America (PGA) die Regisseure und Produzenten der Serie für weitere Auszeichnungen nominiert.

Foto: Apple TV+

„Ted Lasso“ auf Erfolgskurs

Besser könnte es derzeit für Ted Lasso und sein Team nicht laufen. Sowohl bei den Zuschauern als auch beim Fachpublikum konnte sich der sympathische Trainer in die Herzen spielen. Während wir gespannt auf die zweite und dritte Staffel warten, kann sich Apple TV+ über eine Vielzahl von Auszeichnungen für die beliebte Comedy-Serie freuen.

Auf den Golden Globes und Critics Choice Awards war die Serie bereits erfolgreich, jetzt stehen die DGA- und PGA-Preisverleihung an. Beide Veranstaltungen küren die besten Film- und Fernsehproduktionen des Vorjahres, jeweils für die Regie- und Produzenten-Arbeit

Zach Braff und MJ Delaney, die bei den Ted Lasso-Episoden „Biscuits“ bzw. „The Hope That Kills You“ Regie führten, sind beide für die DGA-Auszeichnung „Outstanding Directional Achievement in Comedy Series“ nominiert worden. Ebenfalls treten in der Kategorie „The Flight Attendant“ und „Curb Your Enthusiasm“ an.

„Ted Lasso“ wurde zudem von der Producer’s Guild of America für einen Preis als „Outstanding Producer of Episodic Television Comedy“ nominiert. Ebenfalls in der Kategorie vertreten sind: „The Flight Attendant“, „Curb Your Enthusiasm“, „Schitt’s Creek“ und „What We Do in the Shadows“.

In Apples erfolgreicher Comedy-Serie spielt Jason Sudeikis Ted Lasso, einen College-Football-Trainer aus Kansas, der engagiert wurde, um eine professionelle Fußballmannschaft in England zu trainieren, obwohl er keinerlei Erfahrung in der Sportart vorzuweisen hat. Im Verlauf der Serie versucht Lasso die Spieler und Fans des Vereins auf seine ganz eigene Art von sich zu überzeugen.

(via Deadline)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.