Kuo: Apple-Headset mit Eye-Tracking-System – Iris-Authentifizierung denkbar

| 8:45 Uhr | 0 Kommentare

Apple arbeitet an einem Mixed Reality Headset, daran zweifeln vermutlich die wenigsten. Fraglich ist nur, wann und in welcher Form der Hersteller ein entsprechendes Produkt ankündigt. Kurz vor dem Wochenende meldet sich Analyst Ming Chi Kuo zur Thematik zu Wort.

Kuo gibt Ausblick auf Apple MR-Headset

Der renommierte Analyst Ming Chi Kuo spricht in einer aktuellen Investoreneinschätzung davon, dass Apples Mixed Reality (AR/VR) Headset mit einem fortschrittlichen Eye-Tracking-System ausgestattet sein wird.

Das Eye-Tracking-System soll dabei über einen Sender und einen Empfänger verfügen. Diese sollen die Augenbewegungsinformationen erkennen und analysieren können und den Benutzern Bilder und Informationen auf der Grundlage von Algorithmen liefern.

Das Eye-Tracking-System von Apple umfasst einen Sender und einen Empfänger. Die sendende Einheit liefert eine oder mehrere verschiedene Wellenlängen von unsichtbarem Licht, und das empfangende Ende erfasst die Änderung des vom Augapfel reflektierten unsichtbaren Lichts und beurteilt die Augapfelbewegung basierend auf der Änderung.

Kuo gibt zu verstehen, dass die aktuell am Kopf befestigten Geräte von einem Controllern bedient werden, die keine reibungslose Benutzererfahrung bieten. Der Analyst ist davon überzeugt, dass das Eye-Tracking-System von Apple mehrere Vorteile bietet, darunter ein intuitives visuelles Erlebnis, das nahtlos mit der externen Umgebung interagiert, eine intuitivere Bedienung, die mit Augenbewegungen gesteuert werden kann, und eine geringere Rechenlast in der Form einer reduzierten Auflösung, wenn der Benutzer nicht schaut.

Kuo hält es für möglich, dass Apple eine Iris-Erkennung als Authentifizierungsmethoden implementiert. Dies könnte eine intuitivere „Apple Pay Methode“ darstellen, wenn man ein Headset trägt.

Es ist nicht das erste Mal, dass wir darüber lesen, dass Apple seinem AR-/VR-Headset eine Eye-Tracking-Technologie verpasst. Auch The Information sprach bereits davon, und dass Apple mehr als ein Dutzend Kameras zur Verfolgung von Handbewegungen integriert. Das Mixed-Reality-Headset könnte im kommenden Jahr erscheinen. Die AR-Brille wird nicht vor dem Jahr 2025 erwartet.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.