Apple stoppt Signatur von iOS 14.4.2 – Downgrade nicht mehr möglich

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

Vergangene Nacht ist Apple dazu übergegangen, die Signatur von iOS 14.2.2 einzustellen. Dies ist ein ganz normales Vorgehen, welches sich alle paar Wochen wiederholt. Dies bedeutet, dass ein Downgrade auf iOS 14.4.2 nicht mehr möglich ist, falls ihr bereits eine neue Version auf eurem iPhone installiert habt.

Downgrade auf iOS 14.4.2 nicht mehr möglich

Am gestrigen Abend hat Apple die finale Version von iOS 14.5.1 (und iPadOS 14.5.1) zum Download bereit gestellt. Neue Funktionen solltet ihr nicht erwarten. Nichtsdestotrotz können wir euch nur dringen zum Update raten, da Apple mit dem Update Sicherheitslücken schließt. Ende April erschien bereits iOS 14.5 als großes Update, welches allerhand neue Funktionen im Gepäck hatte. Ein Update lohnt sich somit.

Seit der Freigabe von iOS 14.5 und iOS 14.5.1 sind keine echten Probleme mit dem System bekannt geworden, so dass sich Apple nun dazu entschieden hat, die Signatur von iOS 14.4.2 einzustellen. Überraschend kommt dieser Schritt nicht wirklich.

Falls ihr bereits auf iOS 14.5 oder iOS 14.5.1 geupdatet habt, so habt ihr ab sofort keine Möglichkeit mehr, zu iOS 14.4.2 zurück zu kehren. Apple gewährt nach der Freigabe einer neuen iOS-Version ein bestimmtes Zeitfenster, so dass ein Downgrade auf eine ältere Version grds. möglich ist. Dies kann manchmal sinnvoll sein, wenn mit der neuen Version Probleme auftreten. Dann können Anwender zurück auf die funktionierende Version. Die Betaphase zu iOS 14.6 ist bereits eröffnet und wir sind bei der Beta 2 angekommen. Im Juni gibt es zudem einen Ausblick auf iOS 15.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.