Apple aktualisiert Plattform-Sicherheitsleitfaden: Touch ID Magic Keyboard, iPhone-Entsperrung mit der Apple Watch und mehr

| 11:12 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat seinen Plattform-Sicherheitsleitfaden aktualisiert. Hierbei behandelt das Unternehmen detaillierte Sicherheitsinformationen über das neue Magic Keyboard mit Touch ID, die Möglichkeit, ein iPhone mit einer Apple Watch zu entsperren und mehr.

Fotocredit: Apple

Magic Keyboard mit Touch ID

Der aktualisierte Sicherheitsleitfaden verrät einige Details über Apples Hardware. Unter anderem widmet sich das Unternehmen dem neuen Touch ID Magic Keyboard und seiner Funktionsweise. So heißt es in dem Dokument:

„Das Magic Keyboard mit Touch ID übernimmt die Rolle des biometrischen Sensors; es speichert keine biometrischen Vorlagen, führt keinen biometrischen Abgleich durch und erzwingt keine Sicherheitsrichtlinien (z. B. die Eingabe des Passworts nach 48 Stunden ohne Entsperrung). Der Touch ID-Sensor im Magic Keyboard mit Touch ID muss sicher mit der Secure Enclave auf dem Mac gekoppelt werden, bevor er verwendet werden kann, und dann führt die Secure Enclave die Anmelde- und Abgleichvorgänge durch und setzt die Sicherheitsrichtlinien auf die gleiche Weise durch wie bei einem integrierten Touch ID-Sensor.“

Apple merkt an, dass ein Magic Keyboard mit Touch ID nur „mit einem Mac zur gleichen Zeit gekoppelt werden kann“, aber interessanterweise „kann ein Mac sichere Kopplungen mit bis zu fünf verschiedenen Magic Keyboard mit Touch ID Tastaturen aufrechterhalten.“

Während die neue Tastatur vorerst nur mit dem neuen M1 iMac verkauft wird, sagt Apple, dass sie auch mit MacBooks funktionieren wird, die über einen integrierten Touch ID-Sensor verfügen:

„Das Magic Keyboard mit Touch ID und die eingebauten Touch ID-Sensoren sind kompatibel. Wenn ein Finger, der an einem im Mac eingebauten Touch ID-Sensor registriert wurde, auf einem Magic Keyboard mit Touch ID gehalten wird, verarbeitet die Secure Enclave im Mac die Übereinstimmung erfolgreich – und umgekehrt.“

Diese Kompatibilität bedeutet, dass es aus technischer Sicht nichts gibt, was Apple davon abhält, das Magic Keyboard mit Touch ID einzeln für andere Macs zu verkaufen. Apple hat in der Vergangenheit einige zuvor iMac-exklusive Zubehörteile zu einem späteren Zeitpunkt separat zum Kauf angeboten, somit bleibt zu hoffen, dass es hier ähnlich verläuft.

iPhone-Entsperrung mit der Apple Watch

Ein weiteres wichtiges Update des Leitfadens enthält Einzelheiten zur neuen Funktion zum Entsperren des iPhones mit der Apple Watch. Um ein iPhone mit einer Apple Watch unter iOS 14.5 und watchOS 7.4 oder höher zu entsperren, müssen laut Apple die folgenden Kriterien erfüllt sein:

  • Das iPhone muss mindestens einmal mit einer anderen Methode entsperrt worden sein, nachdem die zugehörige Apple Watch am Handgelenk angelegt und entsperrt wurde.
  • Die Sensoren müssen erkennen können, dass Nase und Mund bedeckt sind.
  • Die gemessene Entfernung muss 2 bis 3 Meter oder weniger betragen.
  • Die Apple Watch darf sich nicht im Schlafmodus befinden.
  • Die Apple Watch oder das iPhone müssen kürzlich entsperrt worden sein, oder die Apple Watch muss körperliche Bewegung erfahren haben, die darauf hinweist, dass der Träger aktiv ist (z.B. nicht gerade schläft).
  • Das iPhone muss in den letzten 6,5 Stunden mindestens einmal entsperrt worden sein.
  • Das iPhone muss sich in einem Zustand befinden, in dem Face ID eine Entsperrung des Geräts durchführen kann.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.