Apple stellt iOS 15 vor: SharePlay, Fokus-Modus, LiveText, Datenschutz und mehr

| 20:30 Uhr | 0 Kommentare

Es ist mal wieder WWDC-Zeit und so hat sich Apple auf der Eröffnungs-Keynote wie jedes Jahr auf das Software-Lineup konzentriert. Den Anfang machte iOS 15, welches einige neue Features bringt, die wir uns schon länger gewünscht haben.

Fotocredit: Apple

FaceTime

FaceTime-Anrufe sollen sich mit iOS 15 natürlicher anfühlen. Hierfür findet Spatial Audio den Weg in FaceTime. Dank der 3D-Audio-Funktion soll es sich so anhören, dass die Gesprächspartner zusammen in einen Raum sitzen. Dabei lassen sich auch Hintergrundgeräusche ausblenden, damit diese nicht ablenken.

Fotocredit: Apple

Mit der neuen Funktion „SharePlay“ könnt ihr mit FaceTime gemeinsam mit euren Kontakten den Bildschirm-Inhalt teilen, gemeinsam Musik hören oder zusammen Filme sehen. Wie es bereits manche Streaming-Dienste umsetzen, synchronisiert FaceTime das Video, sodass alle das Video gemeinsam genießen können. SharePlay können auch Drittanbieter für ihre Apps nutzen.

Fokus

Mit iOS 15 führt Apple nun neue Wege ein, wie man sich auf seine Arbeit besser konzentrieren kann. Daher überarbeitet Apple unter anderem die Benachrichtigungen. Diese erhalten nicht nur größere Icons, sondern werden von iOS 15 nun intelligent zusammengefasst und angezeigt, je nachdem wie man sein iPhone zu einer bestimmten Tageszeit verwendet.

Weiterhin wird der Nicht-Stören-Status dem Gesprächspartner angezeigt, sodass dieser weiß, dass man derzeitig beschäftigt ist. Mit dem Fokus-Modus lässt sich in iOS 15 genau festlegen, wo man ist und was man gerade tut. iOS 15 erkennt auf Wunsch auch automatisch, welcher Fokus-Status an welchem Ort passend ist.

LiveText

Mit „LiveText“ könnt ihr den Text von dem Kamera-Bild oder Fotos automatisch erkennen lassen. Hierbei kann das System sogar Handschrift erkennen, was beispielsweise bei einem Whiteboard praktisch ist. So kann der Text einfach als Notiz gespeichert werden. Selbst Telefonnummern werden ausgewertet und können direkt angerufen werden.

Fotocredit: Apple

Fotos

Die Funktion „Photo Memories“ kann jetzt auch Musik direkt aus Apple Music einbinden. Dabei wird immer die passende Musik zu der gewünschten Stimmung genutzt. Auf Wunsch passt sich das Video auch der Geschwindigkeit des ausgewählten Musik-Stücks an.

Wallet

Die Wallet-App wird in den USA nun auch Ausweisdokumente unterstützen. Die Informationen werden in der Secure Enclave gespeichert und sind somit sicher aufgehoben. Auch die Integration von Autoschlüsseln soll verbessert werden. Neu ist die Unterstützung von Hausschlüsseln. Auch Hotels sollen die Wallet-App für ihre digitalen Schlüssel-Karten verwenden können.

Wetter

Die Wetter-App erhält eine General-Überholung. Neben einem neuen Design werden auch viele neue Daten angezeigt, wie beispielsweise eine Regen-Voraussage oder die Angabe, wann es aufhört zu regnen. Wetter-Karten sollen die Übersicht zusätzlich erleichtern.

Fotocredit: Apple

Karten

Apple arbeitet nun schon länger an einer verbesserten Darstellung der Karten-Daten. Während die Unterstützung bisher noch recht überschaubar ist, sollen mit iOS 15 einige neue Länder, darunter Spanien und Portugal, das Update erhalten. Deutschland ist leider nicht mit dabei.

Mit iOS 15 wird der Detail-Grad der neuen Karten nochmals deutlich erhöht. Jetzt sieht man sogar Zebra-Streifen, Ampeln und andere Details. Für die richtige Stimmung sorgt ein schicker Nacht-Modus, bei dem die Gebäude vom Mond-Licht angeleuchtet werden. Ein neuer AR-Modus soll die Orientierung in großen Städten erleichtern, ähnlich wie es Google mit Google Maps anbietet. Das iPhone scannt hierfür die Umgebung und blendet Navigationshinweise und andere Daten im Kamera-Bild ein.

Fotocredit: Apple

Wie Apple versprochen hat, wird iOS 15 noch weitere neue Features bringen, die den Entwicklern im Laufe der WWDC vorgestellt werden. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Update:

Apple hat bereits einige weitere Informationen veröffentlicht. Nachfolgend einige Features, die auf der Keynote keine Erwähnung oder nur kurz angesprochen wurden:

Zusätzliche Features:

  •  Siri bringt Mitteilungen ankündigen auf AirPods, die Möglichkeit für Nutzer, den Bildschirminhalt zu teilen, indem man einfach fragt, und mehr.
  • „Mit dir geteilt“ sucht systemübergreifend nach Artikeln, Musik, Fernsehsendungen, Fotos und mehr, die in Unterhaltungen in Nachrichten geteilt werden und zeigt diese in Apps wie Fotos, Safari, Apple News, Musik, Podcasts und der Apple TV App an. So ist es einfach, schnell auf kontextbezogene Informationen zuzugreifen.
  • iCloud+ bringt mit neuen einzigartigen Features wie E-Mail-Adresse verbergen, erweitertem HomeKit Secure Video Support und einem innovativen neuen Service für Internetdatenschutz, iCloud Private Relay, alles zusammen, was Nutzer an iCloud lieben – und all das ohne zusätzliche Kosten. Bestehende iCloud Abonnenten erhalten diesen Herbst automatisch ein Upgrade auf iCloud+. Alle iCloud+ Speicherpläne können mit Mitgliedern derselben Familienfreigabe-Gruppe geteilt werden. So können alle die neuen Features, Speicheroptionen und das rundum verbesserte Erlebnis dieses Services genießen.
  • Die Health App bekommt einen neuen Tab zum Teilen, mit dem Nutzer ihre Gesundheitsdaten mit der Familie, Pflegekräften oder einem Pflegeteam teilen können. Mit der Trendanalyse kann man die Aufmerksamkeit auf aussagekräftige Veränderungen in den persönlichen Gesundheitsdaten lenken, und Stabilität beim Gehen ist ein neuer Wert, die es Menschen ermöglicht, ihr Sturzrisiko proaktiv zu managen.
  • Hersteller von HomeKit Zubehör können jetzt „Hey Siri“ in ihren Produkten aktivieren, sodass Kunden auf Geräten anderer Hersteller mit Siri sprechen und Antworten erhalten können. Für „Hey Siri“ aktiviertes Zubehör leitet Anfragen über den HomePod oder HomePod mini weiter und unterstützt Features wie persönliche Anfragen, Intercom, Timer und Alarme. Ab heute können Hersteller von Smart Home-Geräten durch die Zusammenarbeit mit Apple damit beginnen, Siri in ihr Zubehör zu integrieren.
  • Wo ist? führt neue Funktionen ein, um ein ausgeschaltetes oder gelöschtes Gerät zu finden, sowie gestreamte Live-Standorte für Familie und Freunden, die ihren Standort teilen möchten. Eine spezielle Mitteilung benachrichtigt Anwender, wenn ein AirTag, Apple Gerät oder Zubehör des Wo ist? Netzwerks an einem unbekannten Ort zurückgelassen wird. Zudem unterstützt das Wo ist? Netzwerk jetzt AirPods Pro and AirPods Max. Ein neues Wo ist? Widget bietet eine Übersicht direkt auf dem Homescreen..
  • Übersetzen kommt mit einem neuen Live Translate Feature, das eine natürliche Konversation zwischen den Sprachen ermöglicht. Die systemweite Übersetzung ermöglicht es Nutzern, Text überall auf dem iPhone zu übersetzen.
  • In der Apple TV App gibt es jetzt einen neuen Bereich über der Bezeichnung „Für euch alle“, der eine Sammlung von Sendungen und Filmen zeigt, die auf den Interessen ausgewählter Personen oder eines ganzen Haushalts basieren – perfekt für Filmabende.
  • Die neue Funktion zur iPhone Einrichtung macht den Einstieg mit dem iPhone so reibungslos wie nie zuvor. Bestehende iPhone Nutzer können ihre Daten vorübergehend in iCloud sichern – auch ohne Abonnement – um sie einfach auf ein neues iPhone zu übertragen. Alle, die zum ersten Mal auf ein iPhone umsteigen, können mit der verbesserten App „Auf iOS übertragen“ ganz einfach Fotoalben, Dateien, Ordner und Einstellungen für Bedienungshilfen übertragen.
  • Bedienungshilfen auf dem iPhone werden um neue Features für VoiceOver erweitert, die es Nutzern ermöglichen, noch mehr Details zu Personen, Text, Tabellendaten und anderen Objekten in Bildern zu erfahren. Zur Unterstützung der Neurodiversität helfen neue Hintergrundgeräusche dabei, Ablenkungen zu minimieren und für Gehörlose und Schwerhörige wird „Made for iPhone“ (MFi) neue bidirektionale Hörgeräte unterstützen. Sound Actions ermöglicht die Anpassung der Schaltersteuerung über Mundgeräusche und Nutzer können jetzt die Anzeige und Textgröße für jede App individuell anpassen. Apple bringt außerdem Unterstützung für die Erkennung importierter Audiogramme – Diagramme, die die Ergebnisse eines Hörtests anzeigen – in die Kopfhörer-Anpassungen.

Neue Datenschutzfunktionen

iOS 15 führt noch mehr Datenschutzeinstellungen ein, um die Nutzerdaten zu schützen. Mit der On-Device Spracherkennung wird Audio von Siri Anfragen jetzt standardmäßig komplett auf dem iPhone verarbeitet, was die Leistung spürbar verbessert. E-Mail-Datenschutz verhindert, dass Absender erfahren, ob eine E-Mail geöffnet wurde und verbirgt IP-Adressen, damit man nicht den Standort von Anwender ermitteln oder ihn zur Erstellung eines Benutzerprofils nutzen kann. App Privacy Report bietet einen Überblick darüber, wie Apps den Zugriff nutzen, der ihnen in den letzten sieben Tagen für Standort, Fotos, Kamera, Mikrofon und Kontakte gewährt wurde und welche anderen Domains kontaktiert werden.

Verfügbarkeit

Die Entwickler Beta-Version von iOS 15 ist ab heute unter developer.apple.com für Mitglieder des Apple Developer Program verfügbar und eine Public Beta-Version wird es im nächsten Monat unter beta.apple.com für iOS Nutze geben. Neue Softwarefunktionen werden ab Herbst als kostenloses Software-Update für iPhone 6s und neuer verfügbar sein. Weitere Informationen gibt es unter apple.com/de/ios/ios-15-preview.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.