Digitimes: MacBook Pro 2021 kommt im Q3

| 22:33 Uhr | 2 Kommentare

Kaum liegt die WWDC 2021 Keynote hinter uns und kaum haben wir die Gewissheit, dass Apple das Event nicht genutzt hat, um das neue MacBook Pro anzukündigen, gibt es neue Gerüchte zu einem möglichen Zeitpunkt. Nun ist die Rede vom Q3.

Digitimes: MacBook Pro 2021 erscheint im Q3

Im Vorfeld der Apple WWDC Keynote gab es heiße Gerüchte, dass Apple ein komplett neues 14 Zoll und 16 Zoll MacBook Pro präsentieren wird. Unter anderem war Leaker Jon Prosser der Auffassung, dass das MacBook Pro unmittelbar vor der Tür steht. @L0vetodream wusste es jedoch besser.

Somit dreht sich die Gerüchteküche zum MacBook Pro weiter und Digitimes (via Macrumors) mischt sich in die Diskussion ein. So behauptet der Branchendienst, dass Zulieferer ihre Komponenten ab dem 3. Quartal an Apple liefern und die Geräte dann verfügbar sein werden.

Für uns steht fest, dass Apple in diesem Jahr noch ein neues MacBook Pro ankündigen wird. Die Rede ist von einem Re-Design, einem 14 Zoll und 16 Zoll Display, M1X oder M2-Chip, HDMI-Anschluss, MagSafe und SD-Kartenlesegerät. Zudem könnte Apple auf die Touch Bar verzichten. 

Update

Mittlerweile ist der vollständige Digitimes-Bericht veröffentlicht. Demnach kommt es aufgrund von Engpässen bei Mini-LED-Komponenten zu Verzögerungen beim 14 Zoll und 16 Zoll MacBook Pro. Apples ursprünglicher Plan soll es vorgesehen haben, dass die Produktion des neuen MacBook Pro 2021 im zweiten Quartal anläuft. Aufgrund der Engpässen beim Mini-LED-Displaysoll die Produktion auf das dritte Quartal geschoben worden sein.

Kategorie: Mac

Tags:

2 Kommentare

  • Tanja

    Hallo,
    Lohnt es sich jetzt noch ein neues M1 Macbook Pro.13″ zu kaufen? Sind im Preis günstiger geworden.
    Oder lieber auf 14″ MB warten? wie teuer werden die neuen MBs wohl werden?
    MfG

    09. Jun 2021 | 11:27 Uhr | Kommentieren
  • Gast1

    Wenn es dann mal da ist wird es bestimmt deutlich teurer als das Pro13“ da ja
    ein viel leistungsstärkerer Chip drin ist. Dann noch MiniLED und 14“
    Also ich glaube unter 2000 € wird das nix.
    Muss man eine Entscheidungen treffen ob man die Leistung braucht und ob der 1“
    größere Monitor wichtig ist. Dann gleich 16“……..

    09. Jun 2021 | 13:09 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.