iPhone überlebt drei Tage auf dem Grund eines Flusses

| 6:55 Uhr | 0 Kommentare

Wir haben schon über einige iPhones berichtet, die erstaunlich lange unter Wasser überlebt haben. Beispielsweise ein iPhone X im Meer oder ein iPhone 7 Plus in einem zugefrorenen Fluss. Ein Such- und Rettungstauchteam in Idaho hat nun ein iPhone geborgen, das drei Tage zuvor in einen Fluss gefallen war. Erfreulicherweise war das iPhone voll funktionstüchtig und soll unter Wasser sogar noch pflichtbewusst einen Weckalarm abgespielt haben.

iPhone-Rettung als Übungseinsatz

Tom Adams kenterte am 12. Juni 2021 mit seinem Kajak und verlor dabei seine Schlüssel, Angelrute, Brieftasche und sein iPhone im Wasser. Dank der Wasserfestigkeit des iPhone und einem engagierten Rettungsteam konnte das iPhone am 15. Juni geborgen werden.

Nachdem er sein iPhone in den Snake River Idaho fallen gelassen hatte, dachte Adams wahrscheinlich erst einmal, dass sein Smartphone für immer weg sei. Doch der Besitzer des iPhone ließ sich nicht unterkriegen und kehrte drei Tage später mit einem Rettungsteam im Schlepptau zurück. Die Taucher gehörten zum Bingham County Search and Rescue Dive Team, das die Bergung im Rahmen einer Übung durchführte.

„Sie nutzen Gelegenheiten wie diese, um zu üben und mehr Tauchzeit zu bekommen, um sich auf echte Notfälle und wichtigere Ereignisse wie die Lebensrettung vorzubereiten“, so Adams. „Viele Mitglieder des Tauchteams trafen sich an der Bootsrampe, rüsteten sich aus und gingen ins Wasser. Wegen der Strömung mussten sie eine Sicherheitsleine verwenden.“

Tatsächlich konnten sie Adams iPhone und die Schlüssel bergen, in drei Metern Wassertiefe. Dabei hat das iPhone nicht nur keinen Schaden genommen, es ließ auch immer noch den Weckalarm ertönen, der eingestellt war.

„Meine Familie und ich sind dem Bingham County Search and Rescue Dive Team unglaublich dankbar“, sagte Adams. „Wir waren so beeindruckt von ihnen allen und sind dankbar, dass sie diese Gelegenheiten nutzen, um für die eigentliche und wichtigere Aufgabe zu üben, später Leben zu retten.“

(via East Idaho News)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.