iPhone X überlebt acht Stunden im Meer

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

Wer noch an der Wassertauglichkeit des iPhone X gezweifelt hat, erhält heute mit dem Erlebnisbericht von lorislongfellow einen Beweis. So verlor der Reddit-Nutzer sein iPhone X im Meer, um es dann acht Stunden später in einem funktionstüchtigen Zustand wiederzufinden.

Tauchgang mit Happy End

Es begann mit einer Kajakfahrt, bei dem das iPhone X ein paar Fotos aufnehmen sollte. Als der iPhone-Besitzer im Zuge eines Missgeschicks über Bord ging, nutzte das iPhone X die Gelegenheit und sprang ebenfalls in das Wasser. Nachdem lorislongfellow erfolglos versucht hatte, sein iPhone mit Hilfe einer Schnorchelausrüstung zu finden, musste er aufgeben und schrieb seinen elektronischen Begleiter vorerst ab.

Nach etwas mehr als 8 Stunden kam lorislongfellow jedoch die Idee, noch einmal auf die Suche zu gehen. Immerhin hatte mittlerweile die Ebbe eingesetzt, so dass das iPhone nun vielleicht wieder ein Signal empfing. Tatsächlich gab das iPhone X ein Lebenszeichen von sich. Jetzt war es nicht mehr schwer das Gerät zu bergen und die leise Hoffnung, dass es unversehrt war, bestätigte sich.

Das iPhone X überlebte somit 8 Stunden im Salzwasser, was eine beachtliche Leistung ist. Zuletzt hatten wir einen Fall, bei dem ein iPhone X sogar ein zweiwöchiges Flussabenteuer überlebt hatte. Hier war jedoch eine gründliche Trocken-Aktion notwendig.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.