M1 Max: Grafik-Performance soll über dem Niveau der PlayStation 5 liegen

| 22:22 Uhr | 1 Kommentar

Apple macht eindrucksvolle Angaben zur Leistung seiner neuen M1 Pro- und M1 Max-Chips. Beeindruckend ist in dem Zusammenhang, dass der M1 Max auf dem Papier sogar mehr GPU-Leistung hat als die PlayStation 5 von Sony.

Performance des M1 Max

Der M1 Max-SoC (System on a Chip) kann bei der Bestellung im Apple Online Store so konfiguriert werden, dass er einen Grafikprozessor mit bis zu 32 Kernen enthält – ein gigantischer Sprung im Vergleich zur 8-Kern-GPU-Option, die der M1-Chip bietet. Apple gibt an, dass der M1 Max bei maximaler Grafikleistung 70 Prozent weniger Strom verbraucht als ein PC-Laptop mit einer diskreten Grafikkarte. Apple verspricht außerdem, dass der neue SoC eine „ähnliche Leistung“ wie ein „Profi-Laptop mit hochleistungsfähiger diskreter GPU“ bietet und dabei 100 Watt weniger Strom verbraucht.

Um diese Behauptungen aufstellen zu können, hat Apple das 16-Zoll MacBook Pro mit dem M1 Max Chip, der mit einer 10-Kern-CPU, einer 32-Kern-GPU und 64 GB Arbeitsspeicher ausgestattet ist, im Vergleich zum MSI GE76 Raider und dem Razer Blade 15 Advanced getestet. Für eine weitere Aufschlüsselung der GPU-Leistung hat Notebookcheck auf der Grundlage von Apples Informationen geschätzt, wie viele Teraflops die neuen M1 Pro- und M1 Max-SoCs bewältigen können. Nachfolgend die Ergebnisse:

  • M1 8-Kern = 2,6 TF
  • M1 Pro 14-Kern = 4,5 TF
  • M1 Pro 16-Kern = 5,2 TF
  • M1 Max 24-Kern = 7,8 TF
  • M1 Max 32-Kern = 10,4 TF

Um die Werte im Verhältnis besser einschätzen zu können, lohnt sich ein Blick in die Welt der Videospielkonsolen. Rechnerisch kann der M1 Max-Chip mit seinen 32 GPU-Kernen mehr Teraflops an Grafikleistung bewältigen als Sonys PlayStation 5, die maximal 10,28 Teraflops erreicht.

Zu beachten ist hierbei, dass die Zahlen von Notebookcheck auf Schätzungen und nicht auf realen Tests basieren, aber bis die neuen Laptops nächste Woche in die Hände der Kunden gelangen, sind sie alles, worauf wir uns verlassen können. Wie der YouTuber ZoneOfTech auf Twitter zudem schreibt, kann der M1 Max-Chip bis zu 7,4 GB pro Sekunde lesen, was über der SSD Lesegeschwindigkeit von 5,5 GB der PlayStation 5 liegt.

Die neuen MacBook Pros sind zwar teurer als die PlayStation 5, aber dennoch ist es beeindruckend, dass Apple ein tragbares Notebook vorstellt, das es mit einer High-End-Spielkonsole aufnehmen kann. Wie bereits erwähnt, stehen diese Behauptungen nur auf dem Papier. Richtige Leistungs- und Geschwindigkeitstests werden sicherlich kurz nach der Auslieferung der neuen MacBook Pros an die Kunden in der nächsten Woche folgen.

Kategorie: Mac

Tags: ,

1 Kommentare

  • Chris

    M1 Max – 10.4 tflops
    M1 Max – 7.4GB/s

    Sind Angaben von Apple aus der Keynote.

    19. Okt 2021 | 23:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.