Apple zahlt Angestellten 30 Millionen Dollar zur Beilegung eines Rechtsstreits über Taschenkontrollen

| 19:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat sich bereit erklärt, knapp 30 Millionen Dollar zu zahlen, um eine Klage von Mitarbeitern beizulegen, die nach eigenen Angaben gezwungen wurden, sich außerhalb der Arbeitszeit Sicherheitskontrollen zu unterziehen. Dies geschieht nach über 8 Jahren Hin und Her in dem Fall, der erstmals 2013 von Mitarbeitern gegen Apple eingereicht wurde. Apple hat die umstrittenen Taschenkontrollen im Jahr 2015 abgeschafft.

Entschädigung für Mitarbeiter

Für Apple ist dies ein langwieriger Fall. Mitarbeiter des Apple-Einzelhandels reichten 2013 eine Sammelklage gegen das Unternehmen ein, weil sie sich vor dem Verlassen der Filiale einer Durchsuchung ihrer Taschen, Geldbörsen und Rucksäcke unterziehen mussten.

In der Klage gaben die Mitarbeiter an, dass sie nach ihrer Schicht manchmal bis zu 45 Minuten warten mussten, bis diese Durchsuchung abgeschlossen war, und dass sie für diese Zeit nicht bezahlt wurden. Apple erklärte, dass die Durchsuchungen notwendig waren, um sicherzustellen, dass die Mitarbeiter keine Produkte stehlen. Als sich zwei Mitarbeiter direkt bei Apple-CEO Tim Cook beschwerten, leitete er die E-Mail an seine Personalverantwortlichen weiter und fragte: „Stimmt das?“

Ein kalifornisches Gericht wies die Sammelklage im Jahr 2015 ab, doch gegen diese Entscheidung wurde Berufung eingelegt. Der Neunte Bundesberufungsgerichtshof der Vereinigten Staaten forderte daraufhin den Obersten Gerichtshof von Kalifornien auf, das Gesetz zu klären. Im Februar 2020 entschied der Oberste Gerichtshof von Kalifornien, dass Apple seine Mitarbeiter im Einzelhandel für diese Zeit bezahlen muss.

Wie Bloomberg berichtet, hat Apple zugestimmt, 29,9 Millionen Dollar an die Mitarbeiter der Geschäfte zu zahlen, in denen diese Politik in Kalifornien in Kraft war. Die Vereinbarung zwischen Apple und der Sammelklägergruppe muss nun von US-Bezirksrichter William Alsup genehmigt werden. Die Klägergruppe umfasst 12.000 derzeitige und ehemalige Mitarbeiter von Apple Stores in Kalifornien. Nach dem derzeitigen Stand der Dinge werden die Angestellten im Rahmen des Vergleichs maximal etwa 1.200 Dollar pro Person erhalten.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.