Apple Car: weiterer Top-Manager verlässt das Unternehmen

| 12:40 Uhr | 0 Kommentare

Über das Wochenende hat Mark Gurman von Bloomberg die neueste Ausgabe seines Power On Newsletters veröffentlicht. Mit dieser spricht er nicht nur über die Apple Neuerungen, die uns im Herbst dieses Jahres bevorstehen, es geht auch um das sogenannte Apple Car. Wie nun bekannt wird, hat ein weitere Top-Manager das Unternehmen verlassen.

Apple Car: weiterer Top-Manager verlässt das Unternehmen

Auch wenn Apple nach wie vor mit keiner Silbe das Apple Car bestätigt hat, ranken sich seit vielen Jahren zahlreiche Gerüchte rund um das Projekt Titan. Was führt Apple im Schilde? Kommt tatsächlich ein selbstfahrendes Elektroauto aus Cupertino? Entwickelt Apple „nur“ eine Plattform für autonome Fahrzeuge oder tüfteln die Verantwortlichen an etwas komplett anderem? Zuletzt zeichnete sich ab, dass Apple tatsächlich ein Auto entwickelt. Warten wir es ab.

Wie eingangs erwähnt, gab es in den letzten Jahren zahlreiche Berichte rund und as sogenannte Apple Car. Nun wird bekannt, hat Joe Bass – Lead Engineering Program Manager, Autonomes Systems – das Unternehmen verlassen. Dies hat der Manager bereits auf seinem LinkedIn-Profil bestätigt. Als neuer Arbeitgeber wird Meta (Muttergesellschaft von Facebook) genannt. Dort arbeitet er als Director of Technical Program Management , Mixed Reality Technologies.

Gurmann schreibt:

Mit dem Abgang von Bass ist fast das gesamte Apple-Automanagementteam, das vor nur einem Jahr tätig war, weg. Dave Scott, Jaime Waydo, Dave Rosenthal und Benjamin Lyon verließen das Unternehmen Anfang 2021. Doug Field, der das Autoteam leitete, machte sich im September auf den Weg. Bald folgte Michael Schwekutsch, der bei Apples Projekt für die Hardware zuständig war. Dann verließen weitere Top-Ingenieure das Unternehmen. Bass hatte Field unterstellt, bevor er Kevin Lynch, dem neuen Leiter von Apples Autoteam, unterstellt war.

Der Apple-Insider spricht davon, dass es Apples internes Ziel sei, ein selbstfahrendes Auto innerhalb der nächsten fünf Jahre auf den Markt zubringen. Wir haben keinen blassen Schimmer, wie weit die Entwicklung fortgeschritten ist. Manchmal können fünf Jahre jedoch schneller vorübergehen, als ursprünglich geplant. Zumindest würden wir kein Geld darauf wettern, dass Apple zeitnah das Apple Car präsentiert.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.