WhatsApp-Chef bestätigt, dass eine iPad-App möglich ist: „Wir würden es liebend gern machen“

| 8:07 Uhr | 0 Kommentare

Laut WhatsApp-Chef Will Cathcart könnte es bald eine WhatsApp-App für das iPad geben. In einem Interview sagte Cathcart, dass die Leute schon lange nach einer iPad-App gefragt haben und dass das Unternehmen die App machen will – die Frage ist nur, wann das sein wird.

Warten auf eine native WhatsApp iPad-App

Eine der größten Einschränkungen von WhatsApp stellt das Fehlen einer iPad-App dar. Gerüchte und Hinweise rund um eine App für Apples Tablet gibt es schon lange, eine Umsetzung haben wir bisher jedoch noch nicht gesehen. Gegenüber The Verge sprach Will Cathcart nun diese Einschränkung an und sagte:

„Die Leute wollen schon lange eine iPad-App. Wir würden es liebend gern machen“.

Obwohl Cathcart sich nicht auf ein Veröffentlichungsdatum für eine WhatsApp iPad-App festlegen wollte, hat das Unternehmen, das sich im Besitz von Meta befindet, bereits die grundlegende Struktur für die Erstellung einer solchen App geschaffen.

„Wir haben viel an der Technologie für die Unterstützung mehrerer Geräte gearbeitet“, erklärt Cathcart. „Unsere Web- und Desktop-Apps haben das jetzt. Wenn ich Multi-Device aktiviert habe, kann ich mein Smartphone ausschalten oder meine Netzwerkverbindung verlieren und bekomme trotzdem Nachrichten auf meinem Desktop. Das wäre für eine Tablet-App wirklich wichtig, damit man die App auch dann nutzen kann, wenn das Smartphone nicht eingeschaltet ist. Die zugrunde liegende Technologie ist also vorhanden.“

Wir hätten uns zwar gewünscht, dass Cathcart mehr Details darüber verraten hätte, wann WhatsApp eine iPad-App auf den Markt bringen könnte, aber es ist dennoch ein Schritt in die richtige Richtung. Auf der anderen Seite wehrt sich Instagram-Chef Adam Mosseri weiterhin gegen die Idee, jemals eine iPad-App für den Dienst zu veröffentlichen.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.