Basketballstar Magic Johnson spricht über seine neue Apple TV+ Doku „They Call Me Magic“

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Der ehemalige NBA-Basketballstar Magic Johnson hat in einem neuen Interview eine Reihe von Themen angesprochen, darunter auch seine kommende Apple TV+ Doku-Serie „They Call Me Magic“. Dabei wird deutlich, welchen hohen Stellenwert die Serie für Apple hat.

Fotocredit: Apple

„They Call Me Magic“ ab 22. April auf Apple TV+

Im Gespräch mit Variety verriet Earvin „Magic“ Johnsons einige Details darüber, wie die vierteilige Doku-Serie ihren Anfang nahm. Laut Johnson begannen Unternehmen aus der gesamten Medienbranche bei ihm anzuklopfen, nachdem er zugestimmt hatte, für Michael Jordans Doku-Serie „The Last Dance“ interviewt zu werden, die 2020 veröffentlicht wurde. Der Erfolg dieser Serie führte dazu, dass Unternehmen von NBC bis Apple Gebote für eine Produktion mit Johnsons abgaben.

„Alle haben angerufen“, sagte Johnson. „Jeder hat ein Angebot abgegeben. Und dann hat NBC Ernst gemacht.“ Doch Apple machte deutlich, dass man sich nicht überbieten lässt. Der Basketballstar verrät zwar keine Details zu den Verhandlungen, doch er sagte, dass er die Art und Weise, wie Apple an ihn herangetreten ist, mochte. Obwohl Johnson nicht näher darauf einging, was das bedeutet, ist es wahrscheinlich, dass die tiefen Taschen von Apple dem iPhone-Hersteller geholfen haben, die Doku-Serie zu bekommen – und NBC auszustechen.

Die Apple TV+ Serie wird Johnsons weltweiten Einfluss und seine Leistungen auf und neben dem Platz beleuchten und sowohl Archivmaterial als auch Interviews mit Johnson, Freunden, Familie und Kollegen enthalten. Hier die offizielle Beschreibung der Doku, die am 22. April auf Apple TV+ Premiere feiern wird:

„Für die globale Sportikone Earvin Johnson hat „Magic” viele Bedeutungen. Sein strahlendes Lächeln und sein umwerfender Spielstil haben Basketball für immer verändert. Eine faszinierende Kombination, die ihn zu der Liebe seines Lebens geführt hat. Den Schock einer HIV-Diagnose verwandelte er von Trauer in Triumph – und veränderte die Art, wie wir weltweit über die Krankheit und das Überwinden der mit ihr verbundenen gewaltigen Herausforderungen sprechen. Es ist sein Aufstieg vom Sport-Superstar zum Business-Titan, der neue Wege für ehemalige Athlet:innen bahnt und revolutioniert, wie Unternehmen in den USA mit Black Communities zusammenarbeiten. In persönlichen Interviews mit Magic und weiteren großen Stars zeichnet „They Call Me Magic“ in einer vierteiligen Dokumentarserie das filmreife Leben einer der größten kulturellen Ikonen unserer Zeit nach und bringt die Zuschauer:innen dabei näher an die Beteiligten als jemals zuvor.“

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.