Elon Musk will Twitter komplett für 41 Milliarden Dollar kaufen

| 14:25 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Tesla-Chef Elon Musk einen Anteil von 9,2 Prozent an Twitter erworben hatte, war zunächst angekündigt worden, dass er dem Verwaltungsrat beitreten würde, dann änderte er seine Meinung und zog sich zurück. Jetzt soll er dem Vorstand gesagt haben, dass er glaubt, dass Twitter „umgestaltet“ werden muss. Das geht natürlich am besten, wenn er der Besitzer von Twitter wäre. Und somit macht Musk kurzerhand ein Angebot, dass sein „bestes und endgültiges Angebot“ sei.

Kaufangebot für restliche Aktien

Laut Daily Mail hat Elon Musk angeboten, Twitter für 41,39 Milliarden Dollar zu 100 Prozent zu kaufen und bietet dafür 54,20 Dollar pro Aktie an.

„Ich habe in Twitter investiert, weil ich an sein Potenzial glaube, eine Plattform für freie Meinungsäußerung auf der ganzen Welt zu sein“, erklärte Musk, „und ich glaube, dass freie Meinungsäußerung ein gesellschaftliches Gebot für eine funktionierende Demokratie ist.“

„Seit meiner Investition ist mir jedoch klar geworden, dass das Unternehmen in seiner jetzigen Form weder florieren noch diesem gesellschaftlichen Imperativ dienen wird“, so Musk weiter. „Twitter muss als privates Unternehmen umgestaltet werden.“

„Daher biete ich an, 100 Prozent von Twitter für 54,20 Dollar pro Aktie in bar zu kaufen, was einem Aufschlag von 54 Prozent gegenüber dem Tag vor meiner Investition in Twitter entspricht“, sagte Musk, „und einem Aufschlag von 38 Prozent gegenüber dem Tag, bevor meine Investition öffentlich bekannt gegeben wurde.“

Musk sagte, dass dies sein letztes Angebot sei und fügte hinzu, dass „wenn es nicht angenommen wird, werde ich meine Position als Aktionär neu überdenken müssen.“

Die Kaufabsicht wurde durch eine behördliche Einreichung bekannt. Am Montag, dem 11. April, unterzeichnete Musk einen Antrag bei der Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission, in dem es hieß, dass er auf seinen Sitz im Vorstand verzichtet.

Dem Dokument zufolge kann Musk dem Vorstand gegenüber „seine Ansichten“ über das Unternehmen äußern, aber auch zusätzliche Aktien kaufen, wenn er dies wünscht.

Derweil hat Twitter bestätigt, dass man Musks Angebot erhalten hat und „den Vorschlag sorgfältig prüfen wird, um die Vorgehensweise zu bestimmen“, von der das Unternehmen glaubt, dass man „im besten Interesse des Unternehmens und aller Twitter-Aktionäre handelt.“

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.