iPhone 14: BOE wird neuer OLED-Zulieferer

| 12:33 Uhr | 0 Kommentare

In etwas mehr als vier Monaten wird Apple die neue iPhone 14 Familie ankündigen und zeitnah auf den Markt bringen, zumindest wenn keine unvorhersehbaren Ereignisse eintreten. Im Hintergrund laufen längst die Vorbereitungen auf Hochtouren. So wird das Design der Geräte bereits finalisiert und die Verträge mit Zulieferern längst unterschrieben sein. Nun heißt es, dass sich Apple bei den OLED-Displays „breiter“ aufstellt und BOE als neuen Zulieferer begrüßt.

iPhone 14: BOE wird neuer OLED-Zulieferer

Einem aktuellen Bericht zufolge hat Apple einen Vertrag mit BOE für OLED-Displays unterzeichnet. Der Deal soll ein Volumen von 50 Millionen CNY (ca. 7,2 Millionen Euro) umfassen und vorsehen, dass BOE Displays liefert, die für die Verwendung beim iPhone 14 bestimmt sind. Es heißt, dass BOE für ein Viertel der Display innerhalb der Lieferkette verantwortlich ist.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass BOE Displays „nur“ für das 6,1 Zoll iPhone 14 liefern wird, so GSM Arena. Displays für andere Modelle, einschließlich des größeren „iPhone 14 Max“ und der Pro-Äquivalente, werden weiterhin Panels von Samsung und LG zur Verfügung gestellt.

Die Aufnahme in die Apple Zulieferkette ist für BOE ein wichtiger Schritt. So hat es der Zulieferer bereits in der Vergangenheit mehrfach versucht, Bestellungen von Apple zu erhalten. Bis dato konnte man Apples Ansprüchen nicht genügen. 

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.