„Created on iPad“: NFT-Kunstprojekt im Rahmen der misa.art POP-UP 2022

| 14:22 Uhr | 0 Kommentare

Rechtzeitig zum Wochenende haben wir noch den Hinweis auf ein spannendes iPad-Kunstprojekt für euch. Dieses ist derzeit zum Gallery Weekend in Berlin zu sehen ist und zeigt, welch kreatives Potenzial das Pro birgt.

Created on iPad NFT-Collection: Esra Gülmen: Peaceful Flag – No War No Where

„Created on iPad“

misa.art POP-UP ist ein temporärer Kunstraum, der während des Gallery Weekend in Berlin stattfindet. Das Programm besteht aus einer vielfältigen Auswahl aufstrebender und etablierter Künstler und Künstlerinnen von nationalem und internationalem Renommee. Sowohl traditionelle Kunst als auch digitale Kunst werden offline und online zu sehen sein. Eine exklusive Kuration von 21 namenhaften nationalen und internationalen Künstlern und Künstlerinnen von zeitgenössischer Malerei bis hin zu hochmodernen NFTs, sind vom 28. April bis 1. Mai im misa.art POP-UP in der Französischen Straße 48 zu sehen.

Created on iPad NFT-Collection: Ruohan Wang: Happy-Human-Time 1.0, 2022

Nun kommt das iPad Pro ins Spiel. Als Teil der misa.art POP-UP 2022 werden tolle NFT-Werke von fünf Künstlern und Künstlerinnen (Florian Adolph, Evgen Copi Gorisek, Esra Gülmen, Kasimir und Ruohan Wang) gezeigt, die unterschiedlicher und kreativer nicht sein könnten und allesamt auf dem iPad Pro entstanden sind. Die NFT-Artworks der „Created on iPad“ NFT-Collection sind noch bis 1. Mai in der Französischen Straße 48 zu sehen und werden sogar auf iPad Pros ausgestellt. Exemplarisch haben wir euch zwei, drei entstandene (AR-)Kunstwerke hier im Artikel eingebunden.

Created on iPad NFT-Collection: Florian Adolph: Untitled Object 1, 2022

Das iPad Pro ist extrem vielseitig und jeder Aufgabe gewachsen. Ganz egal ob man an einem Projekt arbeitet, kreativ ist oder sein neuestes Kunstwerk gestaltet: mit dem leistungs­­starken iPad Pro macht einfach alles Spaß. Das Gerät gibt es in den Größen 11 Zoll und 12,9 Zoll. Insbesondere das größere Display ist in unseren Augen eine echte Bereicherung. Zudem setzt Apple auf den M1-Chip, Unterstützung für Thunderbolt und USB 4, LiDAR-Scanner und optional einen 5G-Chip.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.