Apple veröffentlicht Video „Behind the Mac: Skywalker Sound“

| 11:11 Uhr | 0 Kommentare

Vor wenigen Tagen kündigte Apple für den heutigen 04. Mai ein neues Skywalker Sound Video an. Dieses steht ab sofort bereit und im Fokus stehen der Mac sowie die verschiedenen Töne aus den Star Wars Filmen.

Mit dem Mac die Klänge einer weit, weit entfernten Galaxis entdecken [Video]

Der 04. Mai wird aufgrund seiner englischen Aussprache des Datums „May, the fourth“ als Star Wars Tag bezeichnet. Thematisch passend hat Appl heute ein knapp 17-Minuten langen Video veröffentlicht, welches sich mit dem Aufbau einer umfangreichen Soundbibliothek rund um Star Wars beschäftigt. Darin berichten Künstler und Künstlerinnen von Skywalker Sound über ihren kreativen Prozess, den Ursprung der Stimme von R2-D2 und vieles mehr.

In Nicasio (Kalifornien) – eine Stadt mit knapp tausend Einwohnern –  befindet sich die Skywalker Ranch, eine riesige Anlage, die George Lucas, dem Schöpfer des epischen Star Wars-Universums, gehört und von ihm konzipiert worden ist. Das wichtigste Standbein der Ranch ist Skywalker Sound, eine Einrichtung der Extraklasse für Sounddesign, Schnitt, Mischung und Audio-Postproduktion. Der rund 14.000 Quadratmeter große, rote Backsteinbau, der von Weinbergen und dem künstlich angelegten Ewok-See umgeben ist, steht wie ein Denkmal für die von Lucas oft wiederholte Maxime, dass der Ton mindestens 50 Prozent des Filmerlebnisses ausmacht.

Herzstück ist das Soundminer Soundbibliothek-System, das eine nahezu poetische Suche nach Schlüsselwörtern ermöglicht. Dieses umfasst die ständig wachsende Bibliothek von Skywalker Sound mit fast einer Million Sounds.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit der Leistung von etwa 130 Mac Pro Racks sowie 50 iMac, 50 MacBook Pro und 50 Mac mini, auf denen Pro Tools als Hauptaudio-Anwendung läuft, sowie einer Flotte von iPad-, iPhone- und Apple TV-Geräten treibt Skywalker Klangkunst voran und definiert die Branche neu.

Das Video gibt in der Tat ein paar spannende Einblicke, wie Sounds „generiert“ werden. Interessant ist auch, wie Quellen manchmal aus dem Nichts auftauchen. So berichtet Ben Burtt, der legendäre Sounddesigner der Original „Star Wars“-Filme, dass es zum Beispiel Leute gibt, die ihn über das Internet anschreiben und zu ihm sagen: „Meine Tante hat einen wirklich seltsamen Husten, willst du ihn für eine Kreatur aufnehmen?“.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.