iPhone 14 Pro: Gerüchte zu Always-On-Display

| 19:00 Uhr | 0 Kommentare

Beim iPhone 13 Pro hat Apple erstmals innerhalb der iPhone-Familie ein sogenanntes ProMotion-Display mit adaptiver Bildwiederholfrequenzt und 120Hz verbaut. Mit dem iPhone 14 Pro könnte das Ganze auf die nächste Stunde gehoben werden. Kommt das iPhone 14 Pro mit Always-On-Display?

iPhone 14 Pro: Gerüchte zu Always-On-Display

Apple beschreibt das Display des iPhone 13 Pro wie folgt

Das neue Super Retina XDR Display mit ProMotion kann das Bild 10 bis 120 Mal pro Sekunde erneuern und mit verschie­densten Bildraten dazwischen. Es erhöht sie, wenn du eine außer­gewöhnliche Grafikleistung brauchst, und verringert sie, wenn nicht, um Energie zu sparen. Beim Scrollen beschleunigt und verlangsamt es die Bild­wiederhol­rate sogar ganz natürlich, um sie an die Geschwindigkeit deines Fingers anzupassen. So hat sich Scrollen noch nie angefühlt.

Um ProMotion-Displays auf das Phone 13 Pro zu bringen, hat Apple die LTPO-Panel-Technologie mit variablen Bildwiederholraten eingeführt. ProMotion ist in der Lage, dynamisch schnelle Bildraten zu erzeugen, wenn Benutzer sie benötigen, und gleichzeitig die Akkulaufzeit zu verlängern, wenn dies nicht der Fall ist. Nur die benötigten Pixel werden dabei eingeschaltet.

Der für gewöhnlich gut informierte Display Analyst Ross Young kann zwar nicht bestätigen, dass Apple beim iPhone 14 Pro die Bild­wiederhol­rate des ProMotion Displays auf 1Hz senken wird, er geht jedoch fest davon aus. Je nachdem, wie Apple sich entscheidet, könnte diese Neuerung den Weg für eine längere Akkulaufzeit oder ein Always-On-Display ebnen. So könnten die Uhrzeit und Benachrichtigen auf dem iPhone 14 Pro ständig angezeigt werden. Ähnlich verhält es sich seit ein paar Jahren bei der Apple Watch.

Die Gerüchte um ein Always-On-Display beim iPhone sind nicht neu. Letztes Jahr sprach unter anderem Mark Gurman von Bloomberg davon, dass Apple diese Neuerung beim iPhone 13 implementiert.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.