Apple strebt Produktion von 220 Millionen iPhones für 2022 an

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Apple plant, im laufenden Jahr 2022 rund 220 Millionen iPhones zu produzieren. Trotz Einschränkungen in der Lieferkette sowie bei Fertigungspartnern in China visiert der Hersteller aus Cupertino damit das gleiche Ziel wie im vergangenen Jahr an.

Apple strebt Produktion von 220 Millionen iPhones für 2022 an

Bloomberg weiß zu berichten, dass Apple seinen iPhone-Fertigungspartner mitgeteilt hat, dass das Unternehmen in diesem Jahr die Produktion von 220 Millionen Einheiten plant. Es heißt

Das Unternehmen bittet seine Lieferanten, rund 220 Millionen iPhones zu fertigen, etwa so viele wie im vergangenen Jahr, so die mit den Prognosen vertrauten Personen, die darum baten, nicht genannt zu werden, da sie nicht öffentlich sind. Einige Analysten haben eher mit 240 Millionen Einheiten gerechnet, angetrieben von einem erwarteten großen Update für das iPhone im Herbst. Aber die Mobilfunkbranche hatte einen schwierigen Jahresstart und die Produktionsschätzungen sind allgemein gesunken.

Bei verschiedenen Produkten hat Apple aktuell mit Lieferengpässen zu kämpfen. Besonders hart betroffen, scheint die Mac-Familie zu sein. Zum Teil müssen Kunden mehrere Wochen – wenn nicht sogar Monate – auf ihre Bestellung warten. Grund hierfür sind Probleme in der Zulieferkette sowie COVID-19 Lockdowns in China.

Da das iPhone das wichtigste Produkt im Apple Portfolio ist, werden die Verantwortlichen in Cupertino alles daran setzen, so viele Einheiten wie möglich zur Verfügung zu stellen. Alles in allem wird im Herbst mit vier neuen Modellen gerechnet. Wir gehen von zwei iPhone 14 Pro-Modellen und zwei iPhone 14 Non-Pro-Modellen aus.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.