iPhone 14: Weiterer Bericht behauptet, dass nur die Pro Modelle den neuen A16-Chip erhalten

| 17:11 Uhr | 0 Kommentare

Anfang des Jahres berichtete der Analyst Ming-Chi Kuo erstmals, dass einige iPhone 14 Modelle mit dem aktuellen A15 Bionic-Chip eingeführt werden könnten – ein Gerücht, das später von mehreren Quellen wiederholt wurde. Nun bekräftigt ein Bericht von TrendForce diese Gerüchte und besagt, dass nur die iPhone 14 Pro Modelle den neuen A16-Chip erhalten werden.

Alter Chip in neuen iPhones?

In einem Bericht über den weltweiten Smartphone-Markt weist TrendForce darauf hin, dass Apple in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 vier neue iPhone 14 Modelle vorstellen wird. Das alleine ist weniger spektakulär. Das Marktforschungsunternehmen gibt jedoch auch an, dass nur die „Pro-Serie“ den neuesten Prozessor erhalten wird, was sich wahrscheinlich auf den A16-Chip bezieht.

Dem Bericht zufolge werden die Einsteigermodelle iPhone 14 und iPhone 14 Max den A15 Bionic-Chip des iPhone 13 verwenden, allerdings jetzt mit 6 GB LPDDR4X-RAM anstelle von 4 GB.

Obwohl die Vorstellung, dass Apple ein neues iPhone mit einem A-Chip aus dem letzten Jahr auf den Markt bringt, seltsam erscheint, ist es nicht das erste Mal, dass ein solches Gerücht im Internet auftaucht. Kurz nachdem Ming-Chi Kuo im März einen ähnlichen Bericht veröffentlicht hatte, haben unabhängige Quellen berichtet, dass tatsächlich nur das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max einen neuen Chip erhalten werden.

Die Gründe dafür sind noch nicht bekannt, und es ist unwahrscheinlich, dass Apple dies jemandem erklären wird. Analysten sind jedoch der Meinung, dass der Hauptgrund für diese Entscheidung die Chip-Knappheit ist, von der die gesamte Branche betroffen ist.

Derzeit gibt es zwei verschiedene Versionen des A15-Chips. Eine mit 4 GB RAM und einer Vierkern-GPU, die im iPhone 13 verwendet wird, und eine weitere mit 6 GB RAM und einer Fünfkern-GPU, die im iPhone 13 Pro zum Einsatz kommt. Da alle iPhone 14 Modelle Gerüchten zufolge mit 6 GB RAM ausgestattet sein werden, ist davon auszugehen, dass die Einsteigerversionen den „High-End“ A15-Chip erhalten werden.

Vor diesem Hintergrund könnte Apple dem Chip sogar einen neuen Namen geben. Ungewöhnlich wäre dies nicht. Die Apple Watch Series 7 hat beispielsweise die gleiche CPU wie die Apple Watch Series 6, aber die Chips heißen „Apple S6“ und „Apple S7“ aufgrund kleiner interner Änderungen, die am SoC vorgenommen wurden.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.