Gurman: Apple Watch Pro mit neuem Design und größerem Display

| 21:11 Uhr | 1 Kommentar

In zwei Monaten wird Apple voraussichtlich drei neue Apple Watch Modelle vorstellen, darunter auch die als Gerücht bekannte Apple Watch Pro. Dieses neue High-End-Modell soll robuster sein und sich somit insbesondere für Extremsportarten anbieten. In seinem neuesten Power On-Newsletter gibt Bloombergs Mark Gurman weitere Informationen zu der nahenden „Profi“ Apple Watch.

Neues Design für die Apple Watch Pro

Wir haben bereits berichtet, dass die Apple Watch Pro ein größeres Display, eine längere Akkulaufzeit und einen neuen Körpertemperatursensor haben soll. Gurman gibt nun an, dass die Smartwatch dank des gerüchteweise angekündigten Energiesparmodus – über den Apple noch nicht gesprochen hat – mehrere Tage mit nur einer Ladung auskommen könnte.

Interessant ist, dass der Bloomberg-Journalist sagt, dass Apple „eine Weiterentwicklung der aktuellen rechteckigen Form einführen wird“, was bedeutet, dass die Apple Watch ihr erstes markantes Design-Update erhalten könnte. Die Smartwatch soll jedoch nicht die in der Gerüchteküche heiß gehandelten flachen Seiten bekommen.

Gurman schreibt in seinem Newsletter:

„Mir wurde gesagt, dass das High-End-Modell ein gutes Stück größer sein wird als die Standard Apple Watch – so groß, dass sie nur eine bestimmte Zielgruppe ansprechen könnte. Der Bildschirm wird etwa 7 % größer sein, und das Gerät wird einen neuen Look haben – das erste Mal, dass das Unternehmen seit 2018 ein neues Apple Watch-Design einführt. Es wird eine Weiterentwicklung der aktuellen rechteckigen Form sein, und nicht rund. Sie wird auch nicht die gerüchteweise erwähnten flachen Seiten haben (für diejenigen, die zweifellos fragen werden). Was die Materialien angeht, wird die Uhr eine haltbarere Formel aus Titan haben, um sie besonders robust zu machen.“

Mit einer überarbeiteten Workout-App soll watchOS mehr Daten auf das nun größere Display bringen. Laut Gurman sollen sogar ältere Watch Faces die Vorteile der größeren Displays zu nutzen wissen. Wie Apple dies umsetzt, bleibt vorerst offen.

Blutdruck- und Blutzuckermessung verzögert sich

Während mit der Apple Watch Series 8 und der Apple Watch Pro wahrscheinlich ein Körpertemperatursensor kommen wird, sagt Gurman, dass andere Sensoren, auf die wir warten, sich weiterhin verzögern werden.

Gurman gibt an, dass für die Apple Watch „die Blutdrucktechnologie wahrscheinlich nicht vor 2025 kommen wird“ und die „Glukosefunktion möglicherweise nicht vor dem Ende des Jahrzehnts fertig sein wird.“

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Gast1

    Finde es schade das ein neues Modell der Apple Watch von der Presse schon wieder in eine Schublade gepackt wird …die für Extremsportler .Was spricht eigentlich dagegen das der Ottonormalverbraucher auch gefallen an diesem neuen Modell Pro findet?
    Muss man unbedingt ein Extremsportler sein um eine etwas größere AW mit mehr Batterie und geringfügig größerem Gehäuse tragen zu dürfen.

    25. Jul 2022 | 10:45 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.