Apple entfernt letzte Intel-Komponenten aus M2 MacBook Air

| 20:47 Uhr | 0 Kommentare

Vor Kurzem begann der Verkaufsstart des neuen MacBook Air mit M2-Chip. Wie sich nun herausstellt, setzt Apple nicht nur beim „klassischen“ Prozessor auf einen eigenen Chip, auch die sonstigen Intel-Komponenten wurden mittlerweile aus dem Gerät entfernt. Kurzum: Das neue M2 MacBook Air verzichtet komplett auf Intel-Komponenten.

Apple entfernt letzte Intel-Komponenten aus M2 MacBook Air

Im Jahr 2006 begann Apple damit, seine Macs mit Intel-Prozessoren auszurüsten. Neben der Intel-CPU kamen allerdings auch Intel-Chips für andere Komponenten zum Einsatz. Mittlerweile setzt Apple bei einem Großteil seiner Macs auf Apple Silicon. Beim MacBook Air mit M2-Chip verzichtet Apple nun erstmals komplett auf Intel-Komponenten.

Vor wenigen Tagen haben wir bereits das Teardown des neuen MacBook Air 2022 zu Gesicht bekommen. Unter anderem hat iFixit das neue MacBook Air fein säuberlich zerlegt. Bei einer erweiterten Analyse, haben die Reparaturexperten nun festgestellt, dass Apple auch ein letztes Intel-Bauteil verbannt hat. Der Controller für USB und Thunderbolt im neuen MacBook Air M2 stammt nun ebenfalls von Apple. Anders als zum Beispiel noch beim MacBook Air mit M1-Chip befinden sich anstatt des bekannten Retimers vom Typ „JHL8040R USB4“ nun zwei Chips mit der Kennung „U09PY3“ im Gehäuseinneren.

Aktuell sind nur sehr wenige Informationen zu dem neuen Controller bekannt. Bereits im Mai letzten Jahres wusste Mark Gurman von Bloomberg zu berichten, dass Apple aktiv daran arbeitet, die letzten Intel-Komponenten aus seinen Macs zu verbannen. Wir gehen aktuell davon aus, dass sämtliche M2-Macs auf Intel-Komponenten verzichten werden. Das MacBook Air sowie das MacBook Pro machen augenscheinlich den Anfang.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.