Apple Watch Ultra kann Wassertiefe und -temperatur messen

| 16:40 Uhr | 2 Kommentare

Mit der Apple Watch Ultra hat Apple am gestrigen Abend eine komplett neu entwickelte Apple Watch vorgestellt. Die Ultra bietet ein komplett neues Design und eine Vielzahl neuer Funktionen für Ausdauer, Erkundung und Abenteuer bietet. Auf eine der Neuerungen möchten wir noch einmal explizit eingehen.

Fotocredit: Apple

Meeres- und Wassersportler

Apple bewirbt die Apple Watch Ultra als idealen Begleiter für Meeres- und Wassersportler. Dies wurde bereits während der Keynote deutlich, als Apple eine Zusammenarbeit mit Huish Outdoors bekannt gab.

Die Apple Watch Ultra wurde für den Wassersport und Extremsportarten wie Kitesurfing oder Wakeboarding entwickelt. Für das Tauchen bis zu 40 Metern gibt es die neue Oceanic+ App. Um diese Abenteuer unter Wasser zu unterstützen, ist die Apple Watch Ultra nach WR100 zertifiziert. Zudem ist die Apple Watch Ultra nach EN 13319 zertifiziert – einem internationalen Standard für Tauchzubehör und Tiefenmesser fürs Sporttauchen. Die Apple Watch ist nach ISO Norm 22810 wassergeschützt bis 100 Meter.

Die Apple Watch Ultra ist (mit einer kompatiblen App eines anderen Anbieters aus dem App Store) zum Tauchen bis zu 40 m sowie für Hochgeschwindigkeits-Wassersport geeignet. Die Apple Watch Ultra ist nicht zum Tauchen in Tiefen über 40 m geeignet. Der Wasserschutz hält nicht permanent und kann mit der Zeit nachlassen.

Die Apple Watch Ultra verwendet einen neuen Tiefenmesser und kommt mit der intuitiven Tiefe App. Die Tiefe App zeigt auf einen Blick die Uhrzeit, aktuelle Tiefe, Wassertemperatur, Tauchzeit und die maximal erreichte Tiefe. Nutzer:innen können den Action Button so programmieren, dass er die Tiefe App sofort startet.

Apple schreibt

In Zusammenarbeit mit Huish Outdoors, bekannt für die Bereitstellung innovativer und zuverlässiger Ausrüstung für das Sporttauchen, verwandelt die neue Oceanic+ App die Apple Watch Ultra in einen leistungsfähigen Tauchcomputer. Die App, die später in diesem Herbst im App Store erhältlich sein wird, arbeitet mit dem Bühlmann-Dekompressionsalgorithmus und bietet eine Tauchgangsplanung, leicht ablesbare Tauchgangsmetriken, visuelle und haptische Warnungen, Nullzeitgrenzen, Aufstiegsgeschwindigkeiten und Hinweise zum Sicherheitsstopp. Oceanic+ bietet außerdem ein personalisiertes Nutzerprofil, Berichte über aktuelle und lokale Tauchbedingungen und ein Tauchlogbuch, das mit Familie und Freunden geteilt und automatisch mit dem iPhone synchronisiert werden kann.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • Stefanos

    Hallo liebes Team,

    Ich bin Taucher und habe mir die Apple Watch Ultra bestellt und sehr darauf gefreut diese als Tauchcomputer einzusetzen. Eines der wichtigsten Informationen die eine Taucheruhr anzeigen muss, ist die Dekompressionszeit. Also wann muss ich einen Druckausgleich machen. Gerade diese Anzeige muss man sich bei der Apple Watch Ultra mit einem Abo (Oceanic App) für 4,99 USD pro Tag kaufen. Ich bin zwar seit sehr vielen Jahren begeisterter Apple User, aber eine Uhr als Tauchcomputer zu verkaufen und nicht zu erwähnen, dass diese nur mit einem teuren Abo zum Tauchcomputer wird, ist in meinen Augen vorsätzliche Irreführung. Ich bin sehr enttäuscht von Apple und wende mich deswegen an euch.

    Hier der Link:
    https://www.oceanicworldwide.com/oceanicplus-subscription/

    28. Sep 2022 | 2:35 Uhr | Kommentieren
    • Admin

      Hi, wir haben uns gerade die Beschreibung auf der Apple Webseite noch einmal angeguckt. Dort heißt es „Für Oceanic+ ist ein Abonnement erforderlich. Erhältlich im App Store. Befolge immer die wichtigsten Tauchregeln, tauche mit einer Begleitperson und nimm ein Ersatzgerät mit.“.

      Danke für den Hinweis. Wir gucken uns das noch einmal näher an.

      28. Sep 2022 | 7:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen