iOS 16: „Clean Energy Charging“ wird im Laufe des Jahres eingeführt

| 10:50 Uhr | 0 Kommentare

Seit gestern Abend steht iOS 16 als Download bereit. Anwender haben die Möglichkeit, das neueste iPhone-Update herunterzuladen und von den neuen Funktionen zu profitieren (hier findet ihr die vollständigen Release-Notes). iOS 16.0 ist allerdings erst der Anfang. Über verschiedene Neuerungen, die noch im Laufe des Jahres mit einem Update implementiert werden, sind wir erst kürzlich eingegangen. Nun hat Apple zusätzlich „Clean Energy Charging“ offiziell bestätigt.

„Clean Energy Charging“ soll CO2-Abdruck des iPhone verringern

Aus der begleitenden Meldung zum iOS 16 Update geht hervor, dass Apple an einer neuen Funktion namens „Clean Energy Charging“ arbeitet. Diese fand bis dato keine Erwähnung und wurde bislang nirgends thematisiert. Apple schreibt

Clean Energy Charging soll den CO2-Fußabdruck des iPhone verringern, indem die Ladezeiten für Zeiten optimiert werden, in denen das Stromnetz saubere Energiequellen nutzt.

Clean Energy Charging wird zunächst nur für Anwender in den USA verfügbar sein.

Nein, Apple hat dem iPhone keinen Sensor verpasst, der direkt messen kann, ob grüner Strom fließt. (Wäre vielleicht mal eine Idee für einen Aprilscherz). Vielmehr wird Apple auf Datenbanken der lokalen Behörden zurückgreifen, um zu entscheiden, ob die Stromnetze vorwiegend saubere Energie bereitstellen. 

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen