JP Morgan: iPhone 14 Pro und Apple Watch Ultra Lieferzeiten deuten auf eine hohe Nachfrage hin

| 15:45 Uhr | 0 Kommentare

Die ersten Kunden konnten sich bereits am vergangenen Freitag über ihr iPhone 14 (Pro) freuen. Doch viele Nutzer müssen sich noch gedulden – zumindest, wenn sie sich für eines der Pro-Modelle entschieden haben. Nachdem Apple damit begonnen hatte, Vorbestellungen für alle vier iPhone 14 Modelle anzunehmen, rutschten die Liefertermine für die Pro-Modelle schnell in den Oktober. Im Apple Product Availability Tracker von JP Morgan heißt es nun, dass dieses Jahr die Pro-Modelle noch beliebter sind als es im letzten Jahr schon der Fall war. Derweil zeigt sich auch bei der neuen Apple Watch Ultra, dass die Nachfrage groß ist.

iPhone 14 (Pro) Lieferzeiten

Laut dem Apple Product Availability Tracker sind die Lieferzeiten für das Standard-iPhone 14 kurz, für die Pro-Modelle jedoch länger. In der zweiten Woche, in der die Lieferzeiten über mehrere Regionen hinweg verfolgt wurden, können Verbraucher ein iPhone 14 im Durchschnitt in nur 3 Tagen geliefert bekommen. Die durchschnittliche Lieferzeit für das iPhone 14 Pro liegt bei 35 Tagen und für das iPhone 14 Pro Max bei 41 Tagen. Das iPhone 14 Plus hat eine Lieferzeit von 21 Tagen. Dabei ist zu beachten, dass das Modell erst am 7. Oktober auf den Markt kommt.

Auf regionaler Basis liegt die Lieferzeit für das iPhone 14 in den USA bei 4 Tagen. Das ist deutlich kürzer als es im letzten Jahr beim iPhone 13 und iPhone 13 mini der Fall war. Hier mussten sich die Kunden zu diesem Zeitpunkt 19 bis 21 Tage gedulden. Das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max liegen in den USA bei 35 bzw. 42 Tagen.

In China haben sich die Lieferzeiten für das Pro-Modell leicht verkürzt, sind aber mit 39 bzw. 46 Tagen für die jeweiligen Varianten immer noch lang. Das iPhone 14 ist bereits am nächsten Tag verfügbar. Die Tracker in Deutschland und Großbritannien zeigen eine ähnlich starke Nachfrage nach den iPhone 14 Pro Modellen.

Stärkere Produktsegmentierung beim iPhone 14

Die Pro-Modelle waren schon immer am beliebtesten, wenn eine neue iPhone-Produktreihe auf den Markt kam. Die diesjährige Auftragsverteilung soll jedoch noch stärker in Richtung Pro-Modelle gehen als es in den Vorjahren der Fall war, was den Erfolg des iPhone 14 Pro (Max) noch verdeutlicht. Der Analyst Ming-Chi Kuo berichtete, dass 85 Prozent von Apples iPhone 14 Bestellungen in der Lieferkette auf die Pro-Modelle entfallen.

Die Standard iPhone-Modelle erhalten im Vergleich zum Profi-Segment in diesem Jahr wenige Neuerungen. Apples deutlichere Strategie für die Produktsegmentierung hat die Kunden anscheinend dazu bewegt, verstärkt zu einem der Pro-Modelle zu greifen. Wie sich die Verkaufszahlen entwickeln werden, wird sich erst in einigen Monaten herausstellen, wenn das wichtige Weihnachtsgeschäft hinter uns liegt. Abzuwarten bleibt auch der Start des iPhone 14 Plus am 7. Oktober.

Apple Watch

Bei den Wearables soll die Apple Watch Ultra mit 37 Tagen gegenüber 34 Tage Lieferzeit in der Vorwoche eine anhaltende globale Nachfrage aufweisen. Die Apple Watch Series 8 liegt jetzt bei 25 Tagen, im Vergleich zu 28 Tagen vor einer Woche.

Bei der Apple Watch SE sank die Zeitspanne leicht von 8 Tagen in der ersten Woche auf 6 Tage. Auch die AirPods Pro 2 erfreuen sich in den USA und Deutschland einer hohen Nachfrage, wobei sich die Lieferzeiten über den ersten Verfügbarkeitstermin am 23. September hinaus verlängern.

(via AppleInsider)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen