Apple verdient 1 Milliarde Dollar jährlich mit Google Suche

| 13:15 Uhr | 2 Kommentare

Nicht nur Apple und Samsung pflegen eine freundschaftliche, feindschaftliche Beziehung auch zwischen Apple und Google besteht ein solches Verhältnis. Auf der einen Seite stecken beide Unternehmen in einem Kampf (iOS vs. Android) und auf der anderen Seite profitieren beide Unternehmen von einander.

In dem aktuellen Bericht “The Next Google is Google” geht Analyst Scott Devitt von Morgan Stanley unter anderem auf die Beziehung von Apple und Google ein. Seinen Einschätzungen zufolge kassiert Apple 1 Milliarde Dollar von Google jährlich dafür, dass es die Google Suche als Standardsuche auf den iOS-Geräten aktiviert.

Allerdings soll eine solche Vereinbarung für beide Unternehmen ein Gewinn sein. Apple kassiert ohne große Anstrengung Geld von Google und der Suchmaschinenriese ist gleichzeitig auf den iOS-Geräten präsent und kann über Werbung Geld verdienen. Immerhin kamen bei Google zwischen 2008 und 2011 bedeutsame 80 Prozent aller mobiler Einnahmen von iOS Geräten.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Peter

    Das mag sich jetzt komisch anhören, aber ich habe immer andersrum gedacht, d.h. dass Apple Geld an Google zahlen muss, dass sie deren Suchmaschine in ihren Browser integrieren dürfen.
    Manche mögen jetzt sagen, dass Google mit Apple-Geräten sehr großen Gewinn macht, aber stellt euch mal vor, Apple würde keine Google-Suche verwenden (dürfen). Apple sollte froh sein, dass sie Google als Suchmaschine nutzen dürfen, denn mit Bing oder ähnlichem sind die Kunden bestimmt nicht so zufrieden wie mit Google. Dass Google hier auch noch Geld an Apple zahlt, verstehe ich nicht. Klar,Google würde deutlich weniger Gewinn machen, aber ein Mobiltelefon ohne integrierte Google-Suche.. – will keiner. Das ist wahrs. auch ein Grund für die schlechten Verkaufszahlen von WP8 – die integrierte Bing-Suche und nicht Google-Suche. Ich verstehe eig. nicht, warum Microsoft Bing weiter am Leben hält, denn Google ist in diesem Bereich viel zu stark. Aber ich schweife ab…
    Letztendlich finde ich, dass Apple kein Recht darauf hat, Geld zu verlangen und dann auch noch so viel. Im Gegenteil, Google könnte Geld verlangen, aber am besten wäre es, da Google ja eig. Open-Source ist, wenn Apple die Suche verwenden darf und beide davon ohne gegenseitige Zahlungen davon profitieren können. Google über die erhöhten Einnahmen und Apple kann den Nutzern die beste Suchmaschine zur Verfügung stellen.

    11. Feb 2013 | 16:57 Uhr | Kommentieren
    • jailbreak

      soweit ich weiss kann man das aussuchen ob google oder bing oder was auch immer und google ist einfach als standart beim ersten gebrauch eingesetzt man müsste es ändern wenn man bing haben will und google zahlt weil wie gesagt es standart ist

      11. Feb 2013 | 19:57 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier − = 0

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>