Welt-Autismus-Tag: Apple schaltete zwei bewegende Videos

| 15:14 Uhr | 14 Kommentare

Am 02. April wird Jahr für Jahr der sogenannte Welt-Autismus-Tag begangen. Dies dürfte den wenigsten von uns bekannt sein. Hätte Apple am heutigen Tag nicht entsprechende Videos online gestellt oder hätten wir es nicht im Radio mitbekommen, wäre der Welt-Autismus-Tag sicherlich ohne Kenntnis an uns vorbei gegangen.

dillan_autist_ipad

Zwei Apple Videos zum Welt-Autismus-Tag

Zum heutigen Welt-Autismus-Tag hat Apple zwei Videos online gestellt, die zeigen, wie das iPad das Leben von Dillan entscheidend verbessern konnte. Beim Betrachten der Videos wird einem bewusst, welch große Hürde Autismus im täglichen Leben und bei der Kommunikation darstellen kann.

Dillans Weg

Der Welt-Autismus-Tag möchte zeigen, dass der Weg eines jeden autistischen Menschen einzigartig ist. Durch das Engagement seiner Freunde und Familie, jahrelange harte Arbeit und sein iPad hat sich für Dillan geändert, wie er zu anderen Menschen Beziehungen aufbaut. Sieh dir an, wie Dillan, seine Mutter und seine Therapeutin und Kommunikationspartnerin diese Entwicklung nacherzählen.

Dillans Stimme

Der Welt-Autismus-Tag ist Geschichten von Menschen wie Dillan gewidmet. Seine Worte erinnern uns daran, wie wichtig es ist, dass jeder Mensch, der etwas zu sagen hat, auch Gehör findet.

Erst kürzlich haben wie euch ein Video gezeigt, bei dem ein Blinder Anwender davon berichtet, wie Apple sein Leben gerettet hat. Es ist ergreifend zu sehen, wie Technik heutzutage das Leben von gehandicapten Menschen bereichern kann.

Kategorie: Apple

Tags: ,

14 Kommentare

  • Tobias

    Was keiner schreibt, ist der Auslöser von Autismus. Es kann durch das Impfen hervorgerufen werden. Aber die Impflobby will ja am besten gleich alles und jeden impfen.

    02. Apr 2016 | 16:46 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Pass auf, dein Aluhut ist verrutscht ^^

      02. Apr 2016 | 17:59 Uhr | Kommentieren
    • Brillensocke

      Ja, ne is‘ klar. Du verbreitest gefährliches Klischees. Ist dir klar was du schreibst?

      02. Apr 2016 | 23:07 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Ich bin auch nicht geimpft, also nur gegen Tetanus und das auch erst als Jugendlicher, aber es gibt auch ungeimpfte Autisten. Oder gibt es eine spezielle Studie in der von 10.000 Personen die geimpfte Gruppe deutlich mehr Autisten hervorbringt?
      Natürlich ist es eine (unnötige) Belastung für den Körper sich ständig zu impfen, vor allem wenn fast alle Menschen geimpft sind und so dir selbst auch Sicherheit bringen, weil so keine Epedemien mehr ausbrechen, aber das generell zu verurteilen ist ja auch nicht sinnvoll. Außer vllt diese jährliche Grippeimpfung bei der weder sicher ist ob sie funktioniert und nach der einige Leute auch krank werden.

      03. Apr 2016 | 0:00 Uhr | Kommentieren
    • ywoman

      Ich will mal deine Reaktion sehen, wenn dein Kind sich mit einer furchtbaren Krankheit ansteckt, nur weil DU an irgendwelche Verschwörungen glaubst! p.s.: frag mal die Leute mit Kinderlähmung, ob sie lieber eine Impfung oder Polio gehabt hätten! Oder hast du mal gesehen, wie ernst Windpocken für Erwachsene werden können? – falls nicht, schau’s dir mal an!

      03. Apr 2016 | 8:00 Uhr | Kommentieren
      • Tobias

        Und warum musste Robert de Niro vor dem Filmfestival in New York der eine Doku (VAXXED) dort zeigen wollte, die über die Ursachen von Autismus handelt zurückziehen? Sollte man alles machen was einem die Ärzte einem sagen? Robert de Niro hat selbst ein Autistisches Kind.

        03. Apr 2016 | 11:42 Uhr | Kommentieren
        • Brillensocke

          Ärzte wollen nur das Beste und wissen auch was sie tun.
          Deine Theorie ist Quatsch. Kannst du mir Studien nennen, die deine Theorie belegen?
          Es gibt mehrere Studien die das Gegenteil beweisen. Hier ist der Link zu einer US-Studie, die übrigens von Impfgegnern finanziert wurde: http://www.pnas.org/content/112/40/12498.full.pdf

          03. Apr 2016 | 12:08 Uhr | Kommentieren
      • Eddi

        Polio ist nun ein denkbar schlechtes Beispiel um deinen Standpunkt klar zu machen 😀 Das gibt es in Deutschland nicht mehr, auch nicht für ungeimpfte. Selbst in ganz Europa kannst du dir die Fälle an einer Hand abzählen. Da sterben mehr Kinder durch ne blöde Grippe.

        03. Apr 2016 | 11:49 Uhr | Kommentieren
        • MrUNIMOG

          Polio ist sogar ein sehr gut gewähltes Beispiel, denn wodurch wurde diese Krankheit denn in den meisten Ländern ausgerottet?

          Genau, durch konsequentes Impfen.

          03. Apr 2016 | 18:37 Uhr | Kommentieren
    • Bianca

      😂 Informieren bevor man behauptet……das ist der größte Schwachsinn überhaupt

      04. Apr 2016 | 1:33 Uhr | Kommentieren
  • Rebekka

    Tobias hat recht gesagt Impfen ist EINE mögliche Ursachen —von vielen. Sicher sehr viel häufiger ist schlichtwegs die Vererbung.

    03. Apr 2016 | 14:54 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Eine „mögliche Ursache“? In etwa so wie auch Einfluss Außerirdischer eine „mögliche“ Ursache ist…

      03. Apr 2016 | 18:42 Uhr | Kommentieren
  • Martin_K.

    Tobias, bitte nicht schon wieder diese Impf-Abhandlung, bitte! Das ist alter Käse von gestern, bitte informiere Dich dazu mal genauer, ist nicht schwer in Zeiten des Internets.
    Mein 15-jähriger Sohn (übrigens nicht geimpft) ist Autist, der jüngere (geimpfte) nicht. Ich habe viel mehr Antibiotika in Verdacht gehabt, die vor dem 6. Lebensmonat mehrfach wegen Mittelohr-Entzündungen verabreicht wurden, aber auch das würde medizinisch quasi ausgeschlossen, da es sich um einen GENdefekt handelt.

    Aber mal von der Debatte abgesehen: Um was für eine Software handelt es sich bei der Gezeigten? Unser Sohn versteht ganz gut englisch, aber das Sprechen/Ausdrücken ist immer noch sehr ein Problem. Er liebt sein iPad, kennt das TEACCH-System und wahrscheinlich würde die App und sehr helfen! THX.

    03. Apr 2016 | 23:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.