Qualcomm und Intel stellen neue LTE-Modems für Smartphones vor

| 17:41 Uhr | 0 Kommentare

Apple setzt seit dem iPhone 7 auf LTE Modems von Qualcomm und Intel. Kurz vor dem Mobile World Congress in der nächsten Woche, haben die Hersteller ihre neuen LTE-Modems vorgestellt. Diese erreichen laut eigenen Angaben Download-Geschwindigkeiten von über 1 GBit/s.

Geschwindigkeitszuwachs für Intel und Qualcomm

Zunächst zeigte Intel mit dem XMM 7560, zu was der neue Chip imstande ist. Dank einer Unterstützung von LTE Advanced Pro werden Category 16 Download-Geschwindigkeiten unterstützt. Intel gibt in dem Zusammenhang eine Geschwindigkeit von “mehr als 1 GBit/s“ an. Im Upload werden hingegen bis zu 225 MBit/s angepeilt.

Der neue LTE Chip wird in einem 14 nm Fertigungsprozess hergestellt. Die ersten Muster gehen in dem ersten Halbjahr 2017 an die Smartphone-Hersteller, was Intel einen Vorsprung vor Qualcomm gibt.

Die Qualcomm Chips sollen erst im ersten Halbjahr 2018 für den Markt verfügbar sein. Mit dem Snapdragon X20 unterstützt der Halbleiterhersteller LTE Downloads der Category 18. Somit hängt der X20 den Intel-Chip mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 1,2 GBit/s knapp ab. Im Upload vertraut Qualcomm auf Category 13, womit in diesem Fall 150 MBit/s möglich sein sollen.

Der Fertigungsprozess erfolgt mit der 10-nm-FinFET-Technik. Der Vorteil liegt hier ebenfalls bei Qualcomm, da die Technologie eine größere Anzahl an Kombinationen erlaubt. Qualcomm kann somit flexibler die Vielzahl der LTE-Anbietern versorgen.

Theorie und Praxis

Aktuell sind in dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus LTE Chips von beiden Herstellern verbaut. Bereits in dieser Generation zeigt die Qualcomm-Hardware eine bessere Performance als das Intel-Pendant. Die Wahl, welches Modem in unserem europäischen iPhone steckt, haben wir leider nicht.

Die Qualcomm-Variante wird neben der Intel-Version nur in iPhone-Geräten, die in China, Japan und den USA verkauft werden angeboten. Die anderen Territorien werden ausschließlich mit der Intel-Lösung versorgt.

Momentan liegen die theoretischen Limits der verbauten Modems oft oberhalb der gebotenen Leistung der Mobilfunknetze. Der Ausbau der Netzte schreitet jedoch weiter voran, so dass wir bald hoffentlich öfters diese Verbindungsgeschwindigkeiten genießen können.

Was das iPhone 8 betrifft, so könnte Intel es schaffen in der nächsten Generation bereits im Einsatz zu sein. Qualcomm wird das iPhone-Jubiläum mit dem neuen LTE-Chip jedoch verpassen. (via Macrumors)

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.