iPhone 8: Analyst spricht von einen Paradigmenwechsel in der Computer-Industrie

| 10:20 Uhr | 3 Kommentare

Das iPhone 8 ist noch nicht einmal offiziell bestätigt, geschweige denn im Handel erhältlich und die Wellen schlagen bereits jetzt schon höher als wir es gewohnt sind. Nachdem mehrere Börsen-Experten ein Rekordhoch für die Apple-Aktie prognostizieren, stellt der Analyst Gene Munster sogar einen Paradigmenwechsel in der Computer-Industrie, im speziellen für die AR-Technologie, in Aussicht.

Entwicklungsschub für AR-Anwendungen

Der Apple-Analytiker Gene Munster spricht regelmäßig mit CNBC über seine Erwartungen für Apple. Diesmal widmete sich Munster dem iPhone 8 und die zu erwartenden Augmented Reality-Fähigkeiten des Smartphones. Laut seiner Meinung wird die erweiterte Realität zwar keinen großen Effekt auf die Verkaufszahlen haben, jedoch wird sie die Industrie immens vorantreiben.

Auch wenn die Kunden das neue iPhone nicht wegen den AR-Anwendungen kaufen werden, wird der Erfolg des iPhone 8 die Technologie Massentauglich machen. Apple wird auf diesem Gebiet eine Vorreiter Rolle übernehmen und die Entwicklung vorantreiben.

Es sind zwar einige vielversprechende AR-Anwendungen geplant, wie beispielsweise Microsofts HoloLens, keine hat bis jetzt jedoch einen großen Einfluss auf die Wahrnehmung des Massenmarktes.

Auch Chief Investment Officer Paul Meeks kommt in der Runde zu Wort und macht keinen Hehl daraus, dass er nicht der größte Fan der Apple-Aktie ist. Für ihn bietet Apple noch zu wenig Dienstleistungen, wie Cloud-Dienste. Diese müssten zunächst ausgebaut werden bevor er das komplette Potential von Apple erkennt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

3 Kommentare

  • robert

    Wann ersetzt das Iphone alle meine Computer – das ist die visionäre Frage.
    Bildschirm, Tastatur, Maus und ein Iphone = ein volles Computer System.
    Noch 3-4 Generationen Ax Chip und die Performance für einen Office Computer mit Multimedia ist locker gegeben.
    IOS mit MACOS zusammenlegen, je nach Bedienungsart ändert sich die GUI bei selben Daten und Apps.

    Geil, einfach geil!

    22. Mrz 2017 | 14:59 Uhr | Kommentieren
    • Gast

      mein lieber Robert
      eigentlich könnte man das heute schon machen , einfach das iPhone nehmen wir mal das 7er
      in eine Dockingstation und an einen Monitor und schon müsste deine Idee funktionieren.
      Punkt ist nur das Apple diese möglichkeiten nicht frei gibt und de Monitor dürfe nur doppelt
      so groß wie ein iPad Pro 12,7 . Das iPadPro ist schon hammerschnell und somit dürfte auch
      der A10+ das problemlos machen.

      Aber genau das ist es eigentlich , würde Apple das für ein iPhone freigeben und man könnte
      zu Hause eine 24″ Monitor damit betreiben oder die Monitore für die Haustechnik sind auch
      etwa so groß wie ein 9,7″ IPad . das wäre die Lösung für 2025.
      Kein iMac mehr und alles mit dem Handy….bombe.

      22. Mrz 2017 | 16:26 Uhr | Kommentieren
      • Gast

        Paul Meeks ist wohl ein wenig kurzsichtig der Gute.
        Paul …kauf Brille …und du erkennst wo Apple draufsteht.

        22. Mrz 2017 | 16:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.