Apple News Mix: iPad, LaLa, Zugriffsschutz beim iPhone 3GS

| 18:22 Uhr | 0 Kommentare

ipad3Mehr als 6 Millionen verkaufte iPads in 2010, das prognostizieren Analysten. Nachdem der internationale Verkaufsstart des iPad am vergangenen Freitag problemlos über die Bühne ging und Apple kurze Zeit später per Pressemitteilung verkündete, dass das Unternehmen aus Cupertino in weniger als 60 Tagen 2 Millionen iPads abgesetzt hat, scheint die Zukunft das Apple Tablet ebenso rosig auszusehen.

So korrigiert zum Beispiel Gene Munster von Piper Jaffray seine Prognosen für das iPad von 4,3 Millionen verkaufter Geräte auf 6.2 Millionen verkaufter Geräte in 2010. Der starke internationale hat ihn unter anderem dazu veranlasst. Gleichzeitig warnt er aber auch vor knappen Lagerbeständen in den Apple Stores, so Appleinsider. Wir können allerdings davon ausgehen, dass Apple und Foxconn so schnell wie möglich versuchen, der großen Nachfrage gerecht zu werden.

Wie bereits Ende April angekündigt, hat Lala seinen Betrieb am gestrigen Tag eingestellt. Apple hatte den Musik-Streaming-Dienst Ende letzten Jahres übernommen. nach wie vor wird gemutmaßt, dass Apple iTunes in die Cloud bringen möchte und die Mediathek in die digitale Wolke bringen möchte.

lala_shutdown

Nachdem vor wenigen Tagen bereits ein Bericht aufgetaucht war, wonach Anwender auf die Daten eines PIN geschützen iPhones zugreifen können, taucht nun ein neues iPhone 3GS Sicherheitsproblem auf. Wie Heise Online berichtet, kann man ein iPhone auch mit iTunes unter Windows verbinden und damit ein komplettes Backup zu erstellen. Hierüber ließen sich geheime Daten und Passwörter im Klartext. Da kann man nur hoffen, dass mit dem kommenden iPhone 4G bzw. iPhone OS 4.0 die Sicherheitsprobleme abgestellt werden.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.