Updates: Final Cut Pro, Motion und Compressor

| 14:59 Uhr | 0 Kommentare

Im Sommer letzten Jahres hat Apple Final Cut Pro X und zusätzlich Motion 5 sowie Compressor 4 veröffentlicht. Seit dem 21. Juni kann die Software über den Mac App Store geladen werden. Final Cut Pro X schlägt beispielsweise mit 239,99 Euro zu buche. Die Vorstellung von FCPX war mit viel Lob, jedoch auch mit viel Kritik seitens professioneller Anwender verbunden. Zahlreiche Features, die es in der Vorgängerversion gab, fehlten nach dem großen Update. In erster Linie denken wir an die fehlende XML Unterstützung und fehlendes Multicam-Editing. Apple versprach, zeitnah nachzubessern.

Es scheint, als habe sich der Hersteller die Kritik tatsächlich zu Herzen genommen. Über Nacht wurde bereits das vierte Update zu Final Cut Pro X freigegeben. Im Januar erschien Final Cut Pro X v10.0.3 unter anderem mit Multicam-Editing und fortgeschrittenem Chroma-Keyer und nun steht Final Cut Pro X v10.0.4 mit weiteren Verbesserungen bereit. Laut Beipackzettel bringt Final Cut Pro 10.0.4 folgende Verbesserungen:

Dieses Update verbessert die allgemeine Stabilität, Leistung und Kompatibilität:

  • Bessere Bildqualität und höhere Leistung beim Monitoring in Broadcast-Qualität mit kompatiblen PCIe- und Thunderbolt I/O-Geräten von Drittanbietern
  • Höhere Leistung beim Synchronisieren und Schneiden von Multicam-Clips
  • Unterstützung für vereinfachtes Chinesisch

Zu Compressor 4.0.3 heißt es:

Dieses Update bietet zusätzliche Funktionen und verbessert die Leistung:

  • Möglichkeit zur Ausführung von Compressor als Codierungsknoten auf einem Mac ohne Monitor
  • Problem beim Exportieren bei Anmeldung als Open Directory-Benutzer ist behoben
  • Höhere Leistung beim Codieren von mp4- und AVI-Dateien

Dieses Update wird allen Benutzern von Compressor 4 empfohlen.

Motion 5.0.3 verspricht:

Dieses Update verbessert die allgemeine Stabilität und Leistung:

  • Kürze Ladezeiten für Projekte
  • Bessere Leistung bei der Textbearbeitung im Canvas
  • Probleme mit der aktivierten Option „Lichtdicht füllen“ in Bildern, die in Drop-Zones konvertiert werden, sind behoben
  • Stabilitätsproblem beim Löschen aller Zeichen mit dem Werkzeug „Glyphe transformieren“ ist behoben
  • Korrektur der Anzeige des Pixelformats von anamorphotischen Clips

Dieses Update wird allen Benutzern von Motion 5 empfohlen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen