iPhone 5: Apple kämpft angeblich mit Akkuproblemen

| 19:15 Uhr | 9 Kommentare

In den letzten Jahren konnte man sukzessive beobachten, dass nicht nur bei Apple die Akkulaufzeiten immer wichtiger wurden. Alte Handys mit ihren kleinen Displays hielten locker mal 7 Tage oder mehr durch, doch seit den Smartphones, den großen Displays und dem gesteigerten Anwendungsbereich sind die Akkulaufzeiten deutlich gesunken. Doch nicht nur bei den Handys/Smartphones ist dies zu beobachten, auch beim iPad und bei den Macs versucht Apple die best-mögliche Akkulaufzeit herauszuholen. Ziel scheint es zu sein, trotz Leistungssteigerung die Akkulaufzeit von Generation zu Generation konstant zu halten.

Einem aktuellen Bericht zufolge, soll es derzeit bei der Produktion der Akkus für das iPhone 5 zu Problemen kommen. In einer Einschätzung für Investoren merkt Analyst Brian White von Topeka Capital an, dass derzeit nur 30 Prozent der Gesamtproduktion den Apple Standard erreichen. Der nicht näher genannte Akkuhersteller soll derzeit fieberhaft daran arbeiten, die Probleme des iPhone 5 Akkus in den Griff zu bekommen, um die Produktion hochfahren zu können.

Der Analyst glaubt daran, dass Apple die Akkuprobleme beim iPhone 5 beseitigen kann und das Gerät für einen herbstlichen Vekraufsstart bereit ist. Allgemein wird damit gerechnet, dass das iPhone 5 ein größeres Display, einen kleinen Dock-Anschluss, einen schnelleren Prozessor und ein schlankeres Design erhält. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

9 Kommentare

  • Denny

    Wieso kauft Apple sich nicht einfach ein oder zwei Firmen, die Akkus herstellt, und lässt diese nur für sich entwickeln ?
    Am Geld sollte es ja nicht liegen !

    28. Jun 2012 | 19:38 Uhr | Kommentieren
    • kev

      Weil sie aktuell noch 2 oder mehr Firmen gegeneinander aushandeln können und so die besten Preise für sich bekommen. Und dieses Argument das sie so schrecklich viel Geld haben ist doch absolut absurd. Das heißt doch nicht das sie deswegen jetzt unwirtschaftlich handeln sollten. (das ging jetzt allgemein, viele Leute schreiben soetwas)

      28. Jun 2012 | 19:51 Uhr | Kommentieren
  • Matthias

    Finde beide Kommentare von euch nicht hilfreich/richtig! Mit Geld allein lassen sich doch solche Probleme nicht lösen! Warum soll eine Firma auf einmal besser arbeiten nur weil der Inhaber wechselt? Firmen kauft man außerdem nicht mal eben auch nicht wenn man genug Geld hat.

    Würde Apple Glauben dass sie mit einem Kauf bessere Akkus bauen können würden sie es außerdem tun. Da ist das wirtschaftliche Interesse zweitrangig, denn das iPhone muss gut sein und dann ist es auch wirtschaftlich!

    28. Jun 2012 | 21:45 Uhr | Kommentieren
  • bw2

    Soll Apple einfach nen starken externen Akku gratis dazulegen … 😉
    Solarzelle wäre auch ein interessantes Thema …

    28. Jun 2012 | 22:00 Uhr | Kommentieren
    • dominik

      willst du etwa immer einen externen akku mit dir rumschleppen?

      29. Jun 2012 | 16:53 Uhr | Kommentieren
  • Eric

    Apple ist doch selber schuld an der Situation , Hauptsache mal wieder
    „the World thinnest Smartphone“ raushauen , das juckt doch nach 2 Wochen –
    sorry- keine Sau mehr und wird sowieso langsam zum Irrweg . Und ein wechselbarer Akku würde das Problem gleich mal entschärfen aber da ist
    man sich ja zu fein dafür…

    29. Jun 2012 | 0:27 Uhr | Kommentieren
    • Seppi

      kauf dir ein android smartphone wenn du mit apple’s firmenpolitik nicht klar kommst. es war nie gewollt das der endkunde am produkt rumbastelt (selbst wenn es nur der akku ist) und das ist seit anfang an die firmenphilosophie gewesen. außerdem sind das nur wieder gerüchte, interessiert doch keinen, hauptsache das endprodukt passt.

      29. Jun 2012 | 11:56 Uhr | Kommentieren
      • Eric

        Wie bitte , einen Akku zu wechseln ( wohlgemerkt nicht einen fest verbauten ) ist also rumbasteln am Gerät ?? Da fehlen mir die Worte , kein Wunder bringt diese Generation nix zustande ! Und wenn das Apples
        Firmenpolitik sein soll dann gute Nacht und solche Ja Sager wie du finden
        das auch noch supi .

        29. Jun 2012 | 15:21 Uhr | Kommentieren
  • Marco

    Das Thema Akku ist doch ein ganz globales… Hier stockt die Entwicklung seit Jahren. Daran kann auch Apple bzw. noch so viel Geld momentan nichts ändern. Hätte die Wirtschaft einen durchbruch in der Akkutechnologie geschafft, gäbe es z.B. auch viel mehr Angebote im Bereich der Autoindustrie. Auch hier ist der Akku und die damit verbundene Reichweite der Knackpunkt!

    Apple hat einen hohen Anspruch an seine Produkte und das ist auch gut so! Das ist der Unterschied zu anderen Produkten auf dem Markt! Man darf sich heute keine gravierenden Patzer erlauben oder Entwicklungen verschlafen. Siehe Nokia oder z.B. das WePad…

    29. Jun 2012 | 7:51 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen