iOS 6 deutet auf Apple Karten-App auf dem Mac hin

| 19:50 Uhr | 0 Kommentare

Vor knapp einem Monat hat Apple einen ersten Ausblick auf iOS 6 gegeben. Scott Forstall, als Chef der iOS-Abteilung, stand auf der Bühne und zeigte die wesentlichen Neuerungen zu iOS 6. Ein großer Unterschied zum Vorgänger iOS 5 ist, dass Apple zukünftig auf eine eigene Kartenapplikation setzt. Neben der normalen Ansicht gibt es 3D-Karten, turn-by-turn Navigation, Flyover und einiges mehr. Nun gibt es zarte Hinweise, dass Apple auch auf dem Mac auf eine eigene Karten-App setzen könnte.

Techpp berichtet, dass sich im Code der iOS 6 Karten-Applikation ein sehr interessanter Schnipsel befindet, der daraufhin deutet, dass Apples eigene Karten-App auf dem Mac landen könnte. In einer XML-Datei gibt es Hinweise auf Intel basierte Grafikchipsätze, bei denen bestimmte Funktionen wie „Schattierung“ deaktiviert sind.

Da ältere Intel-Chipsätze diese Funktion nicht unterstützen, könnte Apple die Funktion für bestimmte Macs deaktivieren. Hinweise auf ATI Radeon Chips gibt es nicht. Zwar ist dies kein Beweis dafür, dass eine eigene Karten-App zusammen mit Mountain Lion erscheint. Es könnte jedoch ein Hinweis sein, dass z.B. Ortsdaten von iPhoto in einer eigenen Karten-App bzw. in einer neuen Art und Weise dargestellt werden.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen