Google verklagt Apple: Siri, iOS-Geräte und Macs

| 9:33 Uhr | 12 Kommentare

Nicht nur mit Samsung muss sich Apple dieser Tage gerichtlich auseinander setzen, auch mit Motorola tut sich eine weitere gerichtliche „Baustelle“ auf. Motorola hat aktuell eine weitere Klage gegen Apple bei der US-Handelskommission (ITC) eingereicht. Betroffen sind unter anderem die iOS-Geräte und Macs. Insgesamt wirft Motorola dem Hersteller aus Cupertino vor sieben Patente zu verletzen.

Wie Bloomberg aktuell berichtet, hat Motorola eine neue Klage in den USA gegen Apple eingereicht. Im Mittelpunkt der Klage stehen unter anderem ortsbasierte Erinnerungen, eMail Benachrichtigungen sowie die Abspielsoftware von Videos auf Smartphones. Aber auch der digitale Sprachassistent Siri soll gegen Motorola Patente verstoßen.

“We would like to settle these patent matters, but Apple’s unwillingness to work out a license leaves us little choice but to defend ourselves and our engineers’ innovations,” Motorola Mobility said in an e-mailed statement.

Sollte Motorola mit der Klage durchkommen, könnte dies im schlimmsten Fall zu einem Importverbot von iPhone, iPad und den Macs in die USA führen. Da die genannten Apple Gerätschaften in Asien gefertigt werden, dürfte dies Apple alles andere als recht sein.

Motorola äußert sich dahingehend, dass man seitens Apple kein wirkliches Interesse gezeigt habe, sich auf Lizenzvereinbarungen im Bezug auf die genannten Patente zu einigen. Somit bliebe dem Unternehmen keine andere Möglichkeit, als das geistige Eigentum gerichtlich zu schützen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

12 Kommentare

  • KST

    Wieso verklagt Google denn Apple, wenn Motorola Patente verletzt worden sein sollen? Erschließt sich mir nicht!

    19. Aug 2012 | 9:54 Uhr | Kommentieren
    • Illum1nat0

      Motorola Mobility also die Motorola Abteilung für Handys und Smartphones wurde dieses Jahr von google übernommen! 😉

      19. Aug 2012 | 9:58 Uhr | Kommentieren
    • iSwiss

      Ich denke, der Titel ist falsch. Es sollte „Motorola verklagt Apple“ heissen.

      19. Aug 2012 | 10:00 Uhr | Kommentieren
    • Illum1nat0

      Nach der Übernahme von Motorola Mobility kommt es natürlich darauf an, ob Motorola Mobility in der Außendarstellung als eigenständiges Unternehmen geführt wird.

      19. Aug 2012 | 10:15 Uhr | Kommentieren
  • Henokopt

    Weil Motorola Mobility von Google übernommen wurde. Das erklärt auch, warum Motorola erst jetzt klagt, nachdem Google den Weg von Motorola bestimmt.

    19. Aug 2012 | 10:00 Uhr | Kommentieren
    • DAMerrick

      So wie damals als Apple HTC wegen Android vferklagt hat und nicht dirkt Google selbst. Tja, Stellvertreter-Klagen.

      19. Aug 2012 | 14:12 Uhr | Kommentieren
  • Ich putz hier nur

    Idd Illuminato, Moterola ist eine Tochterfirma von Google. Also kann man den Titel dabei belassen…

    19. Aug 2012 | 10:50 Uhr | Kommentieren
  • Christoph

    Also das mit der Videoabspielsoftware können sie vergessen, die Abspielerei von sämtlichen Medien bei allen Apple Geräten läuft über QuickTime und das seit „Äonen“. Da hat Apple alle Rechte dran und Apple selbst sagte das sie QuickTime weiterentwickeln: „Even the hell freezes“ Nur zum Vergleich: QuickTime gibt es seit 1990 und das erste erstzunehmende Mobiltelefon von Motorola kam 2 Jahre später also 1992 auf den Markt.

    Jedoch bei den anderen Patenten bin ich mir nicht so sicher ob Motorola vielleicht doch Erfolg hat, BTW: weiß jemand was sie an Siri auszusetzen haben?

    19. Aug 2012 | 11:01 Uhr | Kommentieren
    • DAMerrick

      Sie klagen nicht wegen QuickTime, sondern wegen der Abspielsoftware auf einem Handy. Ein kleiner, aber feiner Unterschied.
      Und Siri ist nur ein Markenname. So weit ich weiß hängen hinter diesem Markennamen 185 Patente verschiedener Unternehmen. Es reicht wenn Apple eins davon verletzt hat.
      Ein Wahnsinn, ich weiss, aber das kommt davon wenn man Software und Ideen patentieren darf.

      19. Aug 2012 | 14:08 Uhr | Kommentieren
  • Ronny

    Komisch das sie erst jetzt damit rauskommen diese sachen gibts doch schon seit nem jahr oder so

    19. Aug 2012 | 12:31 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Das ist es auch, was mich jedes mal wundert… immer kurz bevor ein neues Gerät auf den Markt käme, das wieder Kunden weg nimmt.

      19. Aug 2012 | 13:36 Uhr | Kommentieren
  • DAMerrick

    Hat jemand was anderes erwartet?
    Vergesst nciht das Alle alle verklagen. Und vergesst nicht das (bis auf Naturgesetze) in den USA alles verpatentiert ist.
    Ernsthaft, was Patente angeht, gerade im Bereich Software und Biologie ist jeder Kläger. Alle klagen, alle verlieren.

    PS
    Naturgesetze zu patentieren konnte dieses Jahr gerade noch verhindert werden. Das gibt ein Einblick welcher „Holy Shit“ alles in den USA patentiert ist.

    19. Aug 2012 | 14:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen