Warum Apple mit dem 128GB iPad den klassischen Produktzyklus abermals über den Haufen wirft

| 9:55 Uhr | 15 Kommentare

Im Laufe der Woche kündigte Apple an, dass ab dem heutigen Montag das iPad 4 in der 128 GB-Variante angeboten wird. Zahlreiche Experten und Brancheninsider bezeichnen dieses Vorgehen des IT-Konzerns aus Cupertino als sehr interessant. So ist Apple für seine Neuveröffentlichungen doch ausschließlich im März und September eines Jahres bekannt gewesen. Doch die Zeiten, in denen Steve Jobs womöglich noch für eine strikte Anordnung der Zyklen verantwortlich war, sind vorbei. In Tim Cooks zweitem Jahr an der Spitze des Unternehmens fiel dies bereits auf, als nach der iPhone 5-Keynote im September 2012 ein separates Event im Oktober folgte, auf dem das iPad mini und der superflache iMac enthüllt worden. Der Forbes-Journalist Ewan Spence spekuliert nun, was es mit diesem Vorgehen auf sich hat.

Demnach bringen die Veränderungen der Produktzyklen zahlreiche Vorteile für Apple. Zum einen können die Umsätze über das Jahr deutlich gleichmäßiger verteilt werden, wenn einige Produkte in unterschiedlichen Zeiträumen starten. Zum anderen ist der iPhone-Hersteller zudem nicht mehr so berechenbar wie zum Zeitpunkt, als Steve Jobs noch an der Spitze des Konzerns war. Dies sorgt in erster Linie dafür, dass die direkten Konkurrenten nicht stets mit einem bestimmten Produkt-Update rechnen können. Gleiches gilt auch für die Gerüchteküche sowie für die Verbraucher und Fans, die sich für Apple interessieren.

Spence rechnet aufgrund dessen damit, dass Apple in der Lage sein wird, deutlich mehr Produkte verkaufen zu können. Ob dies einen Einfluss auf den zuletzt schwächelnden Aktienkurs haben wird, kommentiert er jedoch nicht mit einer entsprechenden Prognose. Des Weiteren geht der Forbes-Journalist fest davon aus, dass uns nun deutlich mehr Gerüchte und Spekulationen erwarten werden. (via)

Hier findet ihr das iPad im Apple Store

Kategorie: iPad

Tags:

15 Kommentare

  • Schicksal

    Was ein Mist. Die Leute haben doch auf die Events hingefiebert. Es waren nicht irgendwelche Präsentationen. Es waren EVENTS. Zudem hatte man Zeitpunkte auf die man sparen konnte. Nun hab ich den faden Beigeschmack von normal PC Krams. Tjoah, da wird wieder was vorgestellt…. Soll ich jetzt kaufen? Ach, kommt eh bald wieder was neues. Mit den festen Events wusste man zu 80-90%, wann das nächste Update kommt und ob man nun kauft oder nicht.
    Ach irgendwie versuppt das alles so mit und mit.
    Schade…

    04. Feb 2013 | 10:08 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Ich glaube eher, das Apple zusehen muss, die Kunden an der Stange zu halten, weil andere Unternehmen aufgeholt haben. Apple ist mittlerweile nicht mehr von Innovation und Vorreiterposition geprägt, sie müssen eher aufpassen, dass sie nicht den Anschluss verlieren. Andere ähnliche Produkte sind günstiger und besser und der USP von Hardware (Apple unter sich) und das Zusammenspiel von Software und Hardware wird nicht lange halten… Gerade hat Blackberry ein sehr intuitives OS veröffentlicht, iOS hingegen bekommt ein wenig neue Oberflächenfarbe und ein paar Features… Wirklich neu ist aber nichts! Gleiche langsame Tastaturbediehnung, etc!
    Kein Wunder, das die Aktie also abrutscht und Apple leicht Panik bekommt…

    04. Feb 2013 | 10:12 Uhr | Kommentieren
  • MO

    Blackberry muss erstmal liefern. Oder sind hier Beta Tester am kommentieren?
    Wer Apple Produkte will kauft sie. Wer sie nicht will kauft seinen Toaster wo anders. Ist wie mit VW und Opel oder BMW und Daimler.

    04. Feb 2013 | 10:46 Uhr | Kommentieren
  • Aplfelkompott

    Endlich lese ich mal (auf einer Apple-Fansite), applekritische Kommentare die sich ganz mit meiner Meinung decken.
    Apple – Wo geht die Reise hin

    04. Feb 2013 | 10:49 Uhr | Kommentieren
  • TabletMan

    „Andere ähnliche Produkte sind günstiger und besser“

    Witz Nr.1

    „und das Zusammenspiel von Software und Hardware wird nicht lange halten“

    Witz Nr.2

    „Gerade hat Blackberry ein sehr intuitives OS veröffentlicht“

    Witz Nr.3

    04. Feb 2013 | 11:14 Uhr | Kommentieren
  • Eric

    auch nach über einem Jahr weiß ich nicht was man von Tim Cook halten
    soll .Er ist mit Sicherheit ein überragender „Buchhalter“ und Organisator
    aber der eigentliche (kreative) Kopf fehlt einfach . Das beste was er nach meiner Meinung bisher getan hat war diesen “ Ich wäre gerne so wie Steve“
    Scott Forstall in die Wüste zu schicken , denn genau der war ein Bremsklotz
    was das iOS betrifft . Man hat Jony Ive in Interviews förmlich angesehen wie
    unzufrieden er mit diesem System ist (und was er von dem Typ hält 🙂 )

    04. Feb 2013 | 11:53 Uhr | Kommentieren
  • Gringo

    Ach die Jungs in Cupertino wissen schon was abgeht. Scheiss auf die Aktie…die Börsianer über nehmen doch auch nur die unglaublichen Floskeln der Mainstream-Medien und haben selber keine Ahnung. Apple-Bashing ist halt in den „Springer“ Medien in. Tja ich bilde mir meine eigene Meinung…

    04. Feb 2013 | 12:56 Uhr | Kommentieren
  • Mac Mini

    also ehrlich gesasgt verstehe ich net was ihr wollt. Tim Cook und die anderen Männer in Cupertino wissen doch ganz genau was Apple ausmacht, Steve Jobs hat Tim Cook diesen Job gegeben und ich glaub der hat länger drüber nachgedacht wem er den job geben will.Außerdem kann apple net jedes Jahr eine neue riesige innovation rausbringen 2007 kam das iphone 2010 das ipad 2013/ itv apple kann halt net jedes jahr neue Innovationen rausbringen haben sie auch noch net

    04. Feb 2013 | 15:52 Uhr | Kommentieren
  • APPLEfREAK

    Wenn apple 2013 weder einen neuen ipod touch noch ein ipadmini retina rausbringt gehe ich zu samsung

    04. Feb 2013 | 19:05 Uhr | Kommentieren
    • Aplfelkompott

      Bei mir ist es eigentlich andersrum.
      Alle 6 Monate (beim letzten Ipad waren es gefühlte 3 Monate), hat was von koreanischem „Fastfood“.

      04. Feb 2013 | 23:17 Uhr | Kommentieren
  • MrUNIMOG

    Und warum genau?
    Du kannst davon ausgehen da spätestens im Herbst ein neues iPad mini kommt. Ein neuer iPod Touch wird dieses Jahr wohl auch kommen, wenn auch wahrscheinlich mit neuen „inneren Werten“.

    PS ich bin AppleFREAK aka AppleFreak96 aka AppleFreak und hab keinen Bock mehr darauf, dauernd die Schreibweise zu ändern, nur weil Leute meinen Namen klauen 🙂

    04. Feb 2013 | 19:48 Uhr | Kommentieren
  • APPLEfREAK

    1. 2011 kam kein neuer ipod touch 2.ich finds lustig applefreak96 zu faken:)

    04. Feb 2013 | 23:41 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      1. Da stimmt schon, trotzdem ist der 4. iPod Touch noch im Programm. Ich glaube kaum dass sie den noch länger als Einstiegsmodell behalten, weil der A4 bei vielen Spielen kaum noch mitkommt (mein Bruder hat einen).
      Und Spiele sind nunmal der
      Haupt-Kaufgrund für die Dinger.
      Ich glaube, es wird einen iPod Touch 6 geben, der nur innerlich verändert wird.

      Und 2. Das fand ich weniger lustig…

      05. Feb 2013 | 7:46 Uhr | Kommentieren
  • MRunimog

    Das war keine schlaue idee die aktie ~450$

    04. Feb 2013 | 23:44 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Alter… !
      🙂

      05. Feb 2013 | 7:34 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen