Windows Phone: Microsoft Betriebssystem strauchelt nach wie vor

| 16:15 Uhr | 12 Kommentare

Vor über zwei Jahren haben Microsoft und Nokia per Pressemitteilung eine Kooperation im Mobilfunkmarkt bekannt gegeben. Beide Unternehmen strauchelten im Mobilfunksektor enorm und so erhoffte man sich, dass man gemeinsam Marktanteile zurück gewinnen kann. Der ehemalige Branchenprimus Nokia blickt dieser Tage im Vergleich zu Apple und Samsung auf verschwindend geringe Marktanteile und auch Windows Phone ist weit ab der Vorstellung von Microsoft.

windows_phone_share

Der Deal beider Unternehmen sah vor, dass man sich gegenseitig Lizenzgebühren zahlt. Seitdem hat Nokia 250 Millionen pro Quartal von Microsoft kassiert. Durch die Entwicklung der abgesetzten Smartphones wird sich die Zahlung jedoch demnächst zu Gunsten Microsofts neigen.

Dan Frommer hat anhand der Comscore Daten einen Blick auf den US-Markt und Microsoft Phone geworfen. Das größte Softwareunternehmen der Welt spielt in der mobilen Welt nach wie vor nur eine untergeordnete Rollte. Auch wenn sich Windows Phone Smartphones in einigen Ländern besser verkaufen als das iPhone (z.B. Indien) kann das Redmonder Unternehmen im Heimatland iOS und Android nicht das Wasser reichen.

Die eingebundene Grafik zeigt, dass die Microsoft-Nokia Kooperation nach wie vor nicht für positive Aussichten bei Windows Phone sorgt. Die Plattform verliert noch immer Marktanteile und spielt in der mobilen Welt derzeit keine echte Rollte.

12 Kommentare

  • Ray

    Der PC Sektor sieht auch nicht gerade gut aus. Windows 8 wird nicht sehr gut aufgenommen und sogar die Laptophersteller verbinden ihre niedrigen Verkaufszahlen damit.
    Der Smartphonesektor ist durch iOS und Android gut bedient. Und Evolutionäres bietet Windows Phone eben nicht.

    09. Apr 2013 | 17:14 Uhr | Kommentieren
    • dan3

      revolutionäres meinst du

      09. Apr 2013 | 21:08 Uhr | Kommentieren
      • Andre

        … er meint Evolutionäres! (Konsequente Fortentwicklung bestimmt durch das Umfeld…)

        

        10. Apr 2013 | 16:19 Uhr | Kommentieren
        • MrUNIMOG

          „Revolutionäres“ würde in dem Kontext tatsächlich mehr Sinn ergeben…

          10. Apr 2013 | 22:07 Uhr | Kommentieren
  • IchGehäuseBerühren5

    Ich frage mich warum so wenig Windows Phones verkauft werden. Das Design der Nokia Handys ist frisch, Fröhlich und nicht so trist wie die Androiden. Und Windows Phone 8 ist an sich auch sehr übersichtlich und lebendig.

    09. Apr 2013 | 17:49 Uhr | Kommentieren
    • ÄSZED

      Sehe ich genauso. Wenn ich mir kein iPhone kaufen würde, wäre es ein Nokia Lumia. Ich finde die Handys und das OS deutlich besser als Android. Aber nicht besser als das iPhone und iOS. Vielleicht ist das das Problem. Mögliche Win.Phone Kunden sind iPhone Käufer.

      09. Apr 2013 | 18:21 Uhr | Kommentieren
      • David K.

        Ich stimme dir hier voll zu.
        Meine 2. Wahl wäre auf jeden Fall eines der neuen Nokia Lumia. Wie im Handy selbst, aber auch in W8/WP8 stecken großes Potential. Werde mir auch überlegen sobald die neue Nokia Lumia Reihe in den Handel kommt eines zu erwerben zusätzlich zu einem iPhone.
        Es ist eines der wenigen Smartphones die Eigeninitiative Ziegen. Ebenso das Blackberry Z10 und das Sony Z. Hier ist wohl eher die Verschlossenheit gegenüber neuem Schuld. Die Leute bleiben lieber bei gewohnten als sich auf zb. ein eher gestenbasiertes OS des Blckbarry Z10 einzulassen. Vielleicht spielt hier auch Geld eine Rolle. Da Sony oder Blackberry doch recht teuer im Vergleich zu einem S2 oder einem S3 Mini.
        Eine Chance hat meiner Meinung nach W8/WP8, das Blackberry OS vom Z10 und das Sony Z OS verdient.

        09. Apr 2013 | 19:04 Uhr | Kommentieren
  • Lloigorr

    Das Problem ist: viele entscheiden sich für Android nicht nur wegen des geringeren Kaufpreises, sondern vor allem, weil das System weswntlich freier ist als iOS. WP8 ist ähnlich geschlossen wie iOS, weshalb es sich offenbar nicht durchsetzen kann, denke ich.

    09. Apr 2013 | 18:46 Uhr | Kommentieren
    • NickName

      Viele die das hier lesen entscheiden wegen der Offenheit. 70% der Leute die ich kenne benutzen ihr Handy so wie es ist und Anpassungen sind ihnen so ziemlich egal bis auf nen hintergrundbild. Ansonsten sind Anpassungen von Androiden Top, jedoch auch schnell unübersichtlich.

      09. Apr 2013 | 18:59 Uhr | Kommentieren
  • Holgi

    Android läuft einfach auf sehr sehr sehr vielen Billig Phones vom Real Penny Netto Markt usw. Und ich kenne fast nur Smartphone Käufer denen das offene oder geschlossene System egal sind. Da gehts meist nur im das Design des Gerätes oder was der oder die anderen haben.

    09. Apr 2013 | 19:59 Uhr | Kommentieren
  • Lloigorr

    @NickName:
    Naja in meiner Umgebung ist das anders. Leute entscheiden sich gegen iPhone, weil sie es entweder überteuert oder das einfach zu geschlossen finden, je nach Hintergrund. Wenn man sich dann zwischen WP und Android entscheidet, dann kommen die Argumente des geschlossenen Systems oder eben, dass der Software Markt nicht so vielfältig sei wie bei iOS/Android. Es ist einfach ein Dilemma, in dem Microsoft steckt, da sie als Nachzügler in das Geschäft eingestiegen sind (die früheren Windows mobile Systeme klammer ich jetzt mal aus, die waren nach eigener Erfahrung nicht vergleichbar sind mit den jetzigen).
    Dass diese Vorurteile gegenüber Apple etwas überzogen sind, ist mir dabei bewusst, aber Apple scheint eben doch zu polarisieren.

    10. Apr 2013 | 0:49 Uhr | Kommentieren
  • pampam

    Was mich ein wenig verwundert ist, dass auf diversen unabhängigen Tech-Seiten des Internets über kontinuierlich wachsende Marktanteile von WindowsPhone berichtet wird, während hier die Tatsachen verdreht werden und ein negatives Bild der Entwicklung entsteht. Und dass hier Artikel bzw. Aussagen von Mr. Dan Frommer zitiert werden, zeugt erst recht nicht gerade von neutraler Berichterstattung. 😉

    Fakt ist: Windows Phone erfreut sich – zwar langsam, aber stetig! – immer größerer Beliebtheit. Der Anteil an Neuverkäufen ist in den USA im letzten Jahr um ca. 60% von 2,7% auf 4,1% gewachsen. Für den US-Markt ist das durchaus eine Hausnummer!
    In Europa siehts nicht anders aus. Vor allem in Großbritannien (6%), Italien (13%) und Frankreich (5%) ist man teils sehr gut vertreten, wenn man bedenkt dass WP erst 2-3 Jahre nach iOS und Android auf den Markt kam und erst vor 1 1/2 Jahren – nach dem erscheinen des ersten Lumias – überhaupt erst Fahrt aufgenommen hat.

    Und gerade die hier im Artikel angesprochene Beliebtheit der günstigeren Lumias in Schwellenländern wird in den nächsten Jahrzehnten eine entscheidende Rolle spielen. Die Entwicklung in den nächsten 2-3 Jahren wird über vieles entscheiden…man darf also gespannt sein! 🙂

    08. Mai 2013 | 16:04 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen