Hälfte der Top-iPad Apps für Android nicht verfügbar oder optimiert

| 15:13 Uhr | 4 Kommentare

Die Analysten von Canalys haben sich in ihrer jüngsten Analyse mit Apps beschäftig. In erster Linie geht es um Tablet-Applikationen und den Vergleich zwischen iPad-Apps und Apps für Android-Tablets.

app_store_thumb

Von den Top 50 iPad-Apps (kostenpflichtig und kostenlos) waren 30 Prozent nicht im Google Play Store verfügbar, weitere 18 Prozent waren zwar verfügbar, allerdings nicht für Tablets optimiert. Anwender mussten die Smartphone-App laden, die auf größeren Bildschirmen eher suboptimal aussieht.

Nur 52 Prozent der Apps lagen in der Android-Version sowohl für Smartphones und (wenn auch nur wenig optimiert) für Tablets vor. Die Entwicklung von hoch-qualitativen Tablet-Apps steht auf der Prioritätenliste zahlreicher Entwickler nicht ganz oben, so Canalys Senior Analyst Tim Shepherd.

Änderungen an dieser Situation erwarten Analysten erst mit einer deutlich gesteigerten Android-Tablet-Basis sowie Anpassungen von Google am Play Store. Zwar hat Google sein Engagement für Tablet-Apps in der Vergangenheit bereits erhöht, durchschlagenden Erfolg brachte dies jedoch noch nicht.

Die verfügbaren Apps für das iPad sind nach wie vor ein großer Vorteil im Vergleich zu Android-Tablets. Während sich im App Store knapp 400.000 speziell für das iPad optimierte Apps tummeln, blickt der Google Play Store gerade mal auf ein paar Tausend Apps, die für Tablets optimiert sind. (via)

Kategorie: App Store

Tags: , , , ,

4 Kommentare

  • TheChrystal

    Wie nichtssagend ist das denn bitte?

    Schön, dann seht doch mal nach den Top Android Tablet Apps. Da werdet ihr soetwas finden wie den Nova Launcher. Gibt es davon seit neustem eine iOS Version oder was? 😀

    Warum sollte es exakt die gleichen Tablet Anwendungen auch für Android geben? Sicher gibt es Alternativen, aber es kann den Anbietern doch niemand vorschreiben, ihre App für beide Systeme zu entwickeln. Dann hat Anwendung X unter dem anderen System vllt die Alternative Y, welche zwar die gleichen Funktionen bietet, allerdings von einem anderen Entwickler stammt. Ich sehe daran kein Problem.

    15. Aug 2013 | 16:25 Uhr | Kommentieren
  • Dr. Scheppert

    Entwickeler entwickeln mit Vorliebe für iOS da die Kundschaft zahlungswilliger ist. Von daher finde ich den Vergleich angemessen. Top Apps findet man zuerst im Appstore und erst später bei Android… Die Entwicker wollen ja auch Geld verdienen.

    15. Aug 2013 | 18:35 Uhr | Kommentieren
  • Fu Man Shu

    Kann mal jemand den Sack Reis aufstellen ?!

    16. Aug 2013 | 7:31 Uhr | Kommentieren
  • Mimabo

    … Was soll denn dieser Glaubenskrieg ? – jeder sollte doch mit seinem System glücklich werden !

    Ich kaufe lieber im App – Store, da kaufe ich >>geprüfte Bio-Ware <> guten APPs << zuerst im AppStore erscheinen !

    … Alles Teufelswerk !
    ;-))

    16. Aug 2013 | 8:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen