Samsung muss im Streit mit der EU weitere Zugeständnisse machen

| 6:30 Uhr | 4 Kommentare

apple_vs_samsung

Apple und Samsung kämpfen an vielen Fronten vor Gericht gegeneinander. Im aktuellen Streit zwischen Samsung und der Europäischen Union ist der Hersteller aus Cupertino allerdings nur indirekt beteiligt. Samsung muss nach Auffassung der EU weitere Zugeständnisse machen, um einer Strafe wegen Ausnutzung seiner Marktmacht zu entgehen. Der südkoreanische Hersteller hatte es vermieden, Apple die eigenen Patente zu fairen Bedingungen zur Verfügung zu stellen.

Wie ein Sprecher der EU nun bekannt gegeben hat, muss Samsung im Streit mit der Europäischen Union weitere Zugeständnisse machen, um einer Strafe zu entgehen. Die EU ist der Auffassung, dass Samsung eigene FRAND-Patente für den Mobilfunkbereich nicht zu fairen, vernünftigen und diskriminierungsfreien Bedingungen der Konkurrenz aus Cupertino zur Verfügung gestellt hat.

Samsung hatte sich verweigert, so die EU, trotz angemessenen Angebots seitens Apple Patente zu lizenzieren. Daraufhin leitete die Europäische Union eine Untersuchung eingeleitet. Weitere Details wurden nicht genannt.

4 Kommentare

  • SID

    Haha…
    Haben die eigentlich ihre Milliarden Strafe an Apple bezahlt?

    10. Sep 2013 | 7:37 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Noch nicht, es sind weitere Verhandlungen geplant.

    10. Sep 2013 | 7:50 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Noch ein Satz. Eine Milliarde ist für Samsung vermutlich nur ein Mückenstich, aber der Gesichtsverlust ist für einen Asiaten enorm.

    10. Sep 2013 | 7:53 Uhr | Kommentieren
  • d0ne

    Das wird auch nie aufhören^^

    10. Sep 2013 | 9:16 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen