Alles im grünen Bereich: SEC über Apples Steuerpolitik

| 18:07 Uhr | 0 Kommentare

Jedes Unternehmen versucht, so wenig Steuern wie möglich zu zahlen. Da bildet Apple sicherlich keine Ausnahme. Ein legitimes Mittel, um die eigenen Groschen zusammen zu halten. Wie bei jedem anderen Unternehmen auch, kommt schnell Kritik auf, wenn Unternehmen sogenannte legale Steuertricks nutzen, um Geld zu sparen.

apple_steuern

Mitte des Jahres wurde veranlasst, dass Apple CEO Tim Cook vor dem US Senat zu den Apple Steuerpraktiken aussagen soll. Der Senat wollte durchleuchten, ob alles mit rechten Dingen zugeht. Kurz nach der Anhöhrung stelte Apple ein Statement zu diese Thema auf der eigenen Webseite online. Unter anderem schlug das Unternehmen Veränderungen der US-Steuerpolitik vor.

Four months after opening its review of Apple’s finances, the Securities and Exchange Commission has closed it, having found nothing untoward about the company’s handling of its overseas cash and related tax policies.

Auch die US Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) beschäftige sich mit Apples Steuerpolitik und kommt nun zu dem Ergebnis, dass „alles im grünen Bereich“ liegt. Die Kommission konnte nichts illegales bei der Apple Steuerstrategie finden und wird die Akte nun schließen. Bereits vor einer Woche gab die SEC bekannt, dass die Untersuchungen abgeschlossen wurden. Nun liegt das Ergebnis vor.

Während der Anhörung im Mai hatte Apple CEO Tim Cook bereits betont, dass sein Unternehmen, für jeden verdienten Dollar Steuern zahlen würde. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen